Welpen Aufzucht bei den Dreamcollies

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Zucht bedeutet einen hohen, persönlichen Einsatz, den man nicht mal so eben nebenbei verwirklichen kann. Die Zucht ist, gerade in der Welpenaufzuchtphase, ein Full Time Job

mit höchsten Anforderungen an Wissen, Einsatzfreude und Aufopferungsfähigkeit. Ausser dem kynologischen Wissen, gehört zu einer guten Zucht auch gezielte, individuelle Aus-

wahl der Zuchttiere und deren Zusammenführung ! So baut sich jeder gute Züchter seine eigene Blutlinie auf, um sich seinem selbstgesetztem Zuchtziel zu nähern.

 

Eins darf man nie vergessen : Die Aufzuchtbedingungen eines Welpen stellen die Weichen für sein zukünftiges Leben ! Deshalb sollte jeder Züchter über kynologische Kenntnisse

verfügen damit die Welpen auch fachgerecht aufgezogen werden können. Die Welpen sollten die bestmögliche medizinische Vorsorge erhalten, eine liebevolle Betreuung und selbst-

verständlich auch eine hochwertige Ernährung von Seiten des Züchters erhalten, damit man den Welpen die Möglichkeit geben kann sich körperlich und seelisch optimal zu ent-

wickeln !

 

 

Unsere Collies - momentan gehören 5 Collies in den verschiedensten Alterstufen zu unserer Familie - leben alle zusammen mit uns im Haus ! Bereits ab dem 56. Tag der Träch-

tigkeit zieht die tragende Hündin Nachts in den späteren Wurfbereich in unserem großen Wohnzimmer ein. Der Wurfbereich befindet sich gleich neben der Couch wo ich bis zur

Geburt und auch die ersten 14 Tage danach schlafen werde. Naht die Geburt, bleibt die werdende Mama keinen Moment mehr alleine !!! Unsere Welpen werden stets in unserem

Beisein geboren ! Die tragenden Hündinnen suchen dann sehr stark meine Nähe und fühlen sich bei mir sicher und geborgen und können sich entspannen. Das ist super wichtig

für die Hundemama und damit sie sich in Sicherheit weiss und ganz vertrauensvoll der Geburt ihrer Puppies widmen kann, wurde bereits im Vorfeld alles hergerichtet. Die ganze

Geburt meistern wir als Team, dies finden wir sehr wichtig ! Eins ist dabei sehr wichtig, es sollte während der ganzen Geburt eine entspannte und ruhige Atmosphäre herrschen,

denn das wirkt sich positiv auf den Geburtsverlauf aus. Die Hündin darf ihren Instinkten folgen, aber dennoch sind wir bei ihr, wenn wir notfalls doch mal helfend eingreifen

müssen ! Unsere Hündinnen haben meine Anwesenheit stets sehr genossen und so empfangen wir gemeinsam jedes kleine Wunder ! So können wir in Teamarbeit die Geburt ge-

meinsam erleben und die Hündin kann sich um ihre Kleinen kümmern, während sich der nächste Welpe schon auf den Weg macht und von mir empfangen wird und danach ab-

genabelt, massiert und gesäubert wird. Bisher haben unsere Hündinnen diese Unterstützung immer gerne angenommen und wir haben bisher nur positiver Erfahrungen damit

gemacht. Dieses wundervolle Vertrauen zwischen Mensch und Tier und die daraus resultierende Zusammenarbeit ist zutiefst beeindruckend ! Ich bin der festen Überzeugung,

das das der Grund dafür ist, das bisher keine meiner Hündinnen verworfen oder einen Welpen nicht akzeptiert hat. Wenn alle Puppies geboren sind, wartet ein warmes und weich

gepolstertes Nestchen auf sie, wo sie zusammen mit ihrer Mama drin liegen.

 

 

Die Welpen wachsen bei uns nicht abgeschottet in einem Welpenzimmer oder Welpenhaus auf, sondern im Wohnzimmer im Erdgeschoss unseres Hauses und erhalten in den

ersten 14 Tagen eine 24 Stunden rund um die Uhr Betreuung ! Das Nestchen steht direkt neben der Couch auf der ich die nächsten 2 Wochen schlafen werde. So kann ich be-

ruhigt sein und schnellstmöglich bei jeglichen Auffälligkeien direkt notfalls helfend eingreifen ! Das müssen aber nicht immer gleich " gefährliche " Notfälle sein, des öfteren

muss man in der Nacht einen verirrten Welpen " nur " wieder an das Gesäuge der Hundemami legen !

 

Ich wiege die Welpen zweimal täglich und zwar Morgens und Abends, damit man eine gewissenhafte Kontrolle über die Gewichtszunahme hat ! Fast immer hat man in einem

Wurf auch Welpen die etwas kleiner und leichter als ihre Geschwister sind. Diese Welpen werden in der Anfangsphase von uns immer wieder unterstützend an das Gesäuge

angelegt und darauf geachtet das sie auch trinken.

 

 

Die Mutterhündin bekommt während der ganzen Aufzuchtphase ein sehr nahrhaftes hochwertiges Aufzuchtfutter plus Frischfleisch mit Gemüse, Obst und Ziegenquark ! Die

Menge die eine säugende Hündin verdrückt, ist schon enorm. Unsere Hündinnen bekommen in dieser Phase 4 x täglich ca. 1 kg Futter pro Mahlzeit. Die Hündin wird intensiv

von uns betreut und auch medizinisch kontrolliert. Das heisst wir überprüfen regelmässig die Temperatur und auch der normale Ausfluss nach der Geburt wird kontrolliert, da

er ein wichtiges Indiz für die Rückbildungsphase der Gebärmutter ist !

 

Das restliche Rudel darf in den ersten 14 Tagen nicht in der Nähe der Wurfkiste kommen, dies duldet keine Hundemami ! Wir haben deshalb den Durchgang zum Wohnzimmer

mit einem Kinderschutzgitter vom Flur abgeteilt, so können sich alle zwar sehen, aber keiner kann den Babys zu nahe kommen ! Ab der zweiten Woche dürfen sie dann auch mal

einen kurzen Blick riskieren und irgendwann ist es dann auch für das Muttertier ok wenn sie mal an den Kleinen vorsichtig schnuppern und lecken. So lernen sie sich nach und

nach ganz langsam kennen !

 

Da das Nestchen ( Wurfkiste ) im Wohnzimmer steht, wo sich das meiste Familiengeschehen abspielt, sind die Welpen dadurch auch unter Beobachtung. In den ersten 3 -4 Wochen

werden die Welpen von der Mutterhündin ausschließlich gesäugt ! Erst danach beginnen wir langsam mit der Zufütterung. Aber auch jetzt noch wird das Gewicht täglich kontrolliert

und in eine Wiegetabelle eingetragen.

 

Nun wird das Nestchen zu klein und um die 5. Lebenswoche herum erweitern wir die Wurfkiste um einen Auslauf und die Welpen beginnen aktiv ihre Umwelt zu erkunden. Wenn

es das Wetter erlaubt, stehen ab jetzt auch tägliche Ausflüge in den Garten auf dem Programm. Wir haben dort einen gut gesicherten Welpenspielgarten eingerichtet, der die ver-

schiedensten Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten bietet. Zuerst sind es nur kurze Ausflüge, aber mit der Zeit werden die Zeiten auch länger bis die Welpen auch stundenweise

im Welpenauslauf bleiben. Wir ändern des öfteren die Spielangebote, damit die Welpen immer wieder neue Anreize bekommen. Dies bewirkt, das sich die Welpen nicht langweilen

und immer mit neuen Eindrücken in Berührung kommen. Zum Inventar des Welpenspielplatzes gehört ein Bällebad, ein Kriechtunnel, Baumstämme, ein Wackelbrett, Flatterbänder,

Verstecke und in der warmen Jahreszeit auch eine Strandmuschel mit Wasser. Der Untergrund im Auslauf besteht aus Gras, Erde und Kies und größeren Steinen, so das die Welpen

von Anfang an gleich verschiedene natürliche Bodenbeschaffenheiten kennen lernen.

 

 

Wir bemühen uns, den Welpen eine ihrem jeweiligen Entwicklungsstand angepasste " reizvolle " Umgebung anzubieten und ihnen eine gewissenhafte Sozialisierung zu bieten !

Das bedeutet, das wir die Welpen in den immer länger werdenden Wachphasen behutsam an viele Dinge des künftigen Alltages heranführen. Die Welpen werden ganz behutsam

verschiedene Umweltreize und Situationen kennenlernen und Kontakte mit Personen unterschiedlichen Alters ( Babys, Kleinkind, Kinder, Teenis, Erwachsene und Senioren )

knüpfen, Geräusche des Alltages kennenlernen, Autofahren und vieles mehr. Dies muss sehr einfühlsam erfolgen, damit man die Welpen nicht überfordert ! Die Qualität dieser

Sozialisierung entscheidet bereits in den ersten Wochen eines Welpen, ob der Hund in seinem späteren Leben selbstbewusst und offen durch die Welt geht. Die Verantwortung

die ein Züchter gegenüber seinen Welpen in den erst 9 - 10 Wochen hat, ist daher imens. Ein guter Züchte rkann mit seinem Fachwissen und seiner Erfahrung dem Welpen einen

optimalen Lebensstart ermöglichen, aber wenn er dieses Wissen nicht hat, kann er auch alles ruinieren ! Deshalb sollten sich Welpenintressenten größte Mühe bei der Auswahl

ihres " Züchters " machen und auf die Aufzuchtbedingungen größten Wert legen. Denn der Züchter verbringt nur eine kurze Zeit mit den Welpen, sie aber werden täglich mit den

Folgen einer schlechten Aufzucht und Sozialisierung zu leben haben !

 

Ich als Züchter habe nun die verantwortungsbewusste Aufgabe, den Welpen die wichtigsten Eindrücke für's weitere Leben zu vermitteln. Das Wesen eines jeden Welpen ist ein

Produkt aus Wesensveranlagung, Prägung und Umwelteinflüssen. In den ersten Lebenswochen der Welpen stelle ich als Züchter die wichtigsten Weichen für das ganze Leben

des Hundes. Die Bedingungen unter welcher der Welpe die ersten Wochen aufwächst, prägen sich tief in ihm ein. Ich als Züchter muss mit viel Liebe, Hingabe, Sorgfalt,Herz-

blut und Sachverstand, das Wesen des Welpen in die richtige Bahnen lenken und hoffen, dass der Welpenkäufer diesen gelegten Grundstock nicht durch falsches " Handling "

des Welpen wieder zu nichte macht! Die Sozialisierung endet also nicht mit der Übergabe des Welpen an seine neuen Besitzer, sondern muss von diesen auch weiterhin durch-

geführt werden ! Wir lassen unsere Welpenbesitzer damit aber nicht alleine, sondern geben ihnen gerne jederzeit Tipps und haben immer ein offenes Ohr für Fragen !

 

Im Garten sowie im Haus bekommen die Welpen ab jetzt auch intensiven Kontakt zum Rest unserer vierbeinigen Collie Familie. Sie lernen wie man sich den " erwachsenen "

Hunden gegenüber verhält und lernen wie sich vierbeinige Kinder in einem Rudel zu integrieren haben. Dies zu beobachten ist immer sehr spannend und erheiternd zu gleich !

Und man glaubt gar nicht wie schnell die Kleinen lernen !

 

Liebevoll beteiligt sich unsere komplette Familie an der weiteren Entwicklung und Prägung der Welpen. Ob Musik, Staubsauger, Waschmaschine, Fön, Kindergeschrei oder

andere laute Geräusche des alltäglichen Lebens, unsere Welpen haben Kontakt mit diesen Dingen und sind somit bestens vorbereitet auf ein Leben selbst in turbolenten

Familien !

 

Zwingerhaltung lehnen wir persönlich grundsätzlich ab ! Unsere Collies, sowohl die Großen als auch die Kleinen, lieben es mit uns zusammen im Haus zu sein und nehmen

aktiv an unserem Familienleben teil ! Sie sind Familienhunde, die den nahen menschlichen Kontakt suchen. Nur wenn man so mit ihnen zusammenlebt ist eine gesunde So-

zialisierung für das alltägliche Leben und Miteinander möglich ! Diese Art des Lebens wünschen wir uns auch für unsere Welpen, deshalb haben Sie auch bitte Verständniss

dafür, das wir auch gewisse Ansprüche an unsere Welpenintressenten stellen und haben ! Eins vorneweg, wir geben keine Welpen in Zwinger- oder Aussenhaltung ab ! Sollten

Sie die Ansprüche die wir an Sie stellen nicht erfüllen, so können wir Ihnen keine Zusage für einen Welpen geben ! Haben Sie dafür bitte Verständniss, denn Sie möchten doch

auch " Ihren " Züchter des Vertrauens aussuchen und das gleiche Recht steht auch uns als Züchter im Bezug auf unsere Welpenkäufer zu ! Wir ziehen mit viel Herzblut diese

wundervollen Welpen auf und möchten dann auch das bestmögliche Zuhause für sie finden ! Für uns handelt es sich nicht um eine ware, die meistbietend verkauft wird, sondern

um ein Lebewesen für welches wir die Verantwortung tragen !

 

 

Seit 2006 werden unsere Welpen mit ca. 7 - 8 Wochen klinisch auf CEA untersucht.  Die CEA = Collie - Eye - Anomalie ist eine Augenanomalie beim Collie, die im Welpenalter

( bis zur 9 Woche ) erkannt werden kann. Unsere Zuchttiere haben alle diesen besagten klinischen Augentest und werden zusätzlich auch noch genetisch auf CEA untersucht.

Selbstverständlich sind unsere Zuchttiere alle HD geröngt und MDR1 untersucht. Bei der Zuchttauglichkeit wird auch das Wesen der Tiere berücksichtigt und beschrieben. Durch

diese Merkmale, die wir in unsere wohlüberlegten Wurfplanungen einfliessen lassen, werden bei uns aktuell nur noch klinisch freie Welpen auf CEA geboren.

 

Im Alter von 7- 8 Wochen fahren wir mit unseren Welpen zu einem speziell ausgebildeten Tierarzt, der alle Welpen gründlich auf erbliche Augenerkrankungen hin untersucht. Für

den Welpenkäufer ist es wichtig, dass er einen gesunden Hund kauft. Deshalb erhalten unsere Welpenkäufer bei der Übergabe eine aktuelle Gesundheitsbescheinigung vom Wurf

betreuenden Tierarzt ! In dieser Bescheinigung wird der Welpe mit seinem Namen und der Chip Nummer aufgeführt und der Gesundheitswert eingetragen und beurteilt, individuell

für jeden Welpen. Den Untersuchungsbericht von der Augenuntersuchung bekommt der Käufer als Durchschlag ebenfalls mit. Desweiteren bekommen die Welpen einen internatio-

nalen ISO - Mikrochip und bekommen ihre Erstimpfung gegen Staupe, Hepatitis, Parvovirose, Leptospirose und Virushusten ( Zwingerhusten ). Die Daten werden in den EU Impf-

ausweis eingetragen ! Die Welpen werden ab dem 14 Lebenstag alle 14 Tage regelmässig entwurmt, wobei wir wechselnde Präperate verwenden. Mit all diesen Untersuchungen

kann sich der Welpenkäufer sicher sein, dass ich als Züchter im Bereich der gesundheitlichen Versorgung alles getan habe und das ich mir als Züchter meiner Verantwortung ganz

bewusst bin.

 

Auf Wunsch und Kostenerstattung lassen wir die Welpen auch auf MDR1 untersuchen !

 

Ab der 8. oder 9. Lebenswoche beginnt dann die schwere Zeit des Abschied nehmens ! Wir entlassen unsere Zöglinge nun in die große weite Welt und hoffen, das die Welpenkäufer

auf die von uns so wichtige Grundarbeit aufbauen ! Die neuen Besitzer bekommen neben ihren Gesundheitsunterlagen auch noch eine komplette Welpengrundausstattung und wenn

Sie das von uns verwendete Welpenfutter weiter füttern möchten auch Futter für die erste Woche mit. Desweiteren erhalten Sie noch eine Infomappe mit wichtigen Tipps und einem

Futterplan an dem sie sich orientieren können. Sie können sich von Anfang an nur auf ihr neues Familienmitglied konzentrieren und müssen nicht erst noch Einkäufe tätigen ! Wir

halten gerne Kontakt mit unseren Welpenkäufern - so haben wir auch später noch einen kleinen Anteil am Leben unserer Dreamcollies - Puppies !

 
        
 
 Ein Welpe zieht ein  ( bitte anklicken )