2. Lebenswoche vom 14.02.2017 bis 21.02.2017   

Etwas Theorie :

Wir befinden uns nach wie vor in der vegetativen Phase ! Ab dem 10. bis 13ten Tag herum beginnen die Sinne des Welpen zu erwachen ! Es öffnen sich die Augen

und auch die äusseren Gehörgänge der Welpen, sie können aber erst so um Ende der 3. Lebenswoche, Sicht- und Höhrreize verarbeiten ! Dann sind die Welpen in

einer Übergangsphase, die die Vorbereitung für das künftige Sozialleben unserer Fellmützchen darstellt. Die Welpen werden jetzt von Tag zu Tag munterer und sind

dann in der Lage, ihre Umwelt aktiv zu entdecken. Das bedeutet, das sich die aktivitäten unserer Fellmützchen ab jetzt ändern werden ! Die Schlafintervalle werden

nun immer kürzer und der Welpe erkennt zum ersten mal bewusst, das er Geschwister hat und sucht bewusst deren Nähe !

Mittwoch, der 15.02.2017

Der Tag der Fellmützchen besteht immer noch aus Schlafen, Saugen, Saugen, Schlafen ......... ! Aber man kann bemerken, das sie sich versuchen auf die Hinterbeinchen zu stemmen, das sind die

ersten Anzeichen für das spätere Laufen ! Zu goldig sind die Bewegungen im Schlaf : Man erkennt ganz deutlich Saugbewegungen und kleine Bewegungen mit den Beinchen ! Und die Lautäusser-

ungen sind göttlich !!!!! Die Fellmützchen geben die tollsten Töne von sich ...... zu niedlich Hovawarte vom Staudalaendle ! Ja, ja ich weiß, ich bin mal wieder total begeistert von " meinen " Welpen ....... ! Merkt man das ????

Kaum, oder ;-) ????? Lach ! Es sei mir verziehen !

Donnerstag, der 16.02.2017

Heute Morgen haben bereits 6 der Fellmützchen ihr Geburtsgewicht Ordnungsgemäss verdoppelt und die Beiden anderen weden es wohl morgen geschafft haben ! Die Augen und Ohren sind noch

verschlossen, aber dafür versuchen die kleinen Zwerge bereits auf allen vieren zu laufen ! Manchmal gelingt es auch schon mal ein paar Schritte, aber dann fallen sie wieder um!!! Früh übt sich eben

was ein Meister werden will ! Inzwischen kann man auch bemerken, das eine gewisse Normalität in den Tages- bzw. Nachtablauf gekommen ist ! Toni ist nach wie vor eine sehr gewissenhafte Hunde-

mami und betüddelt ihre Fellmützchen hingebungsvoll ! Nach wie vor verlässt Toni die Schnullerbox nur zum lösen ! Oh Mann, sie ist wirklich nicht zu beneiden ........ wenn man sieht was ihr so

ständig abverlangt wird und vor allem die " Schwerstarbeit " an ihren Zitzen !!!! Die Fellmützchen saugen mit aller Kraft an den Zitzen ...... sie ziehen ...... sie zerren ...... sie zupfen ...... sie treten ......

sie saugen ....... und deeeeeeeeeehnen ......... !!! Ohhhh, wer möchte da schon mit Toni tauschen ???? Die kleinen Ruten recken die Fellmützchen beim trinken im hohen Bogen von sich und wenn sie

denn entlich mal satt sind, " fallen " sie einfach ab und schlafen ..... ! Dann ist Gruppenkuscheln mit den Geschwistern angesagt und alle Fellmützchen liegen dann in einem Knäuel neben und über-

einander und schlafen zufrieden ! Die Pigmentierung schreitet voran und auch die Pfötchen sind auf der Unterseite nicht mehr ganz rosa ! Noch sind die Augen geschlossen, aber es ist bereits zu er-

kennen, das es bald losgeht, denn wir können ihre Augenbewegungen jetzt schon deutlich unter den geschlossenen Lidern erkennen !

Heute noch mal ein bischen Theorie zur Information :

Das Saugen an der Zitze wird " Lecksaugen " genannt. Die Welpenzunge liegt ganz eng um die Zitze geschmiegt und drückt massierend die Milch aus ! Der Welpe

unterstützt das Ganze noch mit dem Milchtritt. Anfangs, wenn der Welpe noch sehr hungrig ist, beläuft sich die Massage auf ca. 20 kleine Druckbewegungen pro

SEKUNDE ! Hat der Welpe einen gewissen Sättigungsgrad erreicht, wird er langsamer ! Das Saugen ist mit dem Milchtritt der Vorderbeine als Massage der Milch-

drüsen verbunden. Dies ist wieder ein Beispiel für die absolute Vollkomenheit der Natur ! Um dem 10. - 13. Lebenstag beginnen die Sinne des Welpen zu erwachen

und die ersten Welpen werden ihre Äugelein und Ohren öffnen. Dann sind sie in der " Übergangsphase " angekommen, die die Vorbereitung für das künftige Sozial-

leben unserer Mäuse darstellt ! Die Fellmützchen sind dann in der Lage, ihre Umwelt aktiv zu entdecken ! Oh, das wird wieder spannend ! Aber erst ab dem 17. Tag

ist wirkliches Hören, Sehen und Riechen möglich ! Toni und die Fellmützchen werde ich zum 1. Mal entwurmen, wenn alle Fellmützchen ihre Augen geöffnet haben.

Ich möchte dieses innere Wachstum abwarten, bevor ich mit der " Chemiekeule " gegen eventuelle Würmer eingreife, da ich voraussetze, das die Fellmützchen eine

gewisse Reife besitzen sollten, um die Wurmkur gut zu vertragen.

Freitag, der 17.02.2017

Was heute besonders auffällt, die Fellmützchen klappen ihre Ohren in alle Richtungen - sie sehen ein bißchen aus wie " Segelöhrchen " - total niedlich ! Aber das ist vollkommen normal, wenn es

um die Entwicklung der Hörfähigkeit geht ! Bei den ersten Fellmützchen kann man kleine Schlitze an den Augen sehen !!!! Mal abwarten, wann die Ersten die Äugelein öffnen ! Das ist wie immer

sehr spannend und wir freuen uns schon darauf. Heute Abend sind die Süßen schon viel agiler auf ihren kleinen Beinchen unterwegs und Toni musste nach dem lösen schon etwas hin und her

laufen als sie das " Kinderzimmer " wieder betreten wollte um sich ein Plätzchen zum hinlegen zu suchen ! Sie ist dabei super vorsichtig und passt ganz genau auf, das sie keinem ihrer Babys dabei

ausversehen weh tut ! Toni hat eine sehr gute Milchleistung, was aber auch kein Wunder ist, denn die Gute frisst uns im Moment die Haare vom Kopf ! Täglich ein gekochtes Hühnchen mit Nudeln

oder Reis + Gemüse, 1 kg Fleisch + Quark und Obst und jede Menge Leckerchen zwischendurch !!!!! Selbst aus dem Mülleimer hat Madame sich schon bedient ........... ! Frei nach dem Motto von

Martin Rütter : " Das hat sie ja noch nie getan ... ! " Hovawarte vom Staudalaendle

Samstag, der 18.02.2017

Kaum haben die Fellmützchen den 10 Lebenstag überschritten, beginnen sich nun ganz langsam die Äugelein zu öffnen ! Die Gehörgänge werden nun auch täglich etwas freier und beginnen ihre

Sinne zu entfalten ! Wir gehen jetzt besonders behutsam mit den Fellmützchen um. Nehmen sie vorsichtig aus der Schnullerbox und streicheln sie ganz zart. Diese süßen kleinen hilfsbedürftigen

Wesen kuscheln sich vertrauensvoll und schutzbedürftig an uns ! Toni ist nach wie vor eine hingebungsvolle Hundemami und kommt ihren Aufgaben vorbildlich nach ! besonders mit der Körper-

pflege ihrer Babys nimmt siees sehr genau ! Da werden die Fellmützchen sorgfältig mit der Zunge bearbeitet, so dass sie mal rechts herum, mal links herum purzeln und auch rücklings vor ihr

liegen. Sie regt den Verdauungsapparat der Fellmützchen sehr gründlich an und animiert sie zum trinken. Aber ehrlich gesagt, muss Toni die Süßen nicht erst zum trinken animieren- die Fell-

mützchen trinken wie die Weltmeister und sind in den letzten Tagen in der Größe förmlich " explodiert " ! Inzwischen robben sie schon etwas unbedarft auf allen Vieren durch die Welpenstube !

Wieder etwas Theorie  -  Die Übergangsphase Teil 1:

Als Übergangsphase wird das 2. Welpenstadium nach der vegetativen Phase bezeichnet. Die Sinne der Welpen erwachen und die Welpen können erste Kontakte

mit der Umwelt aufnehmen ! Diese Entwicklung läuft fließend ab und ist sehr unterschiedlich von Welpe zu Welpe ! Manche Welpen fangen schon ab dem 11.

Tag an die Augen zu öffnen, andere brauchen auch bis zum 15. Tag ! Auch wenn die Augen schon geöffnet sind, bedeutet das noch keine Sehfähigkeit - jedoch

ist der Pupillenreflex vorhanden. Bis zum 21. Lebenstag ist die Sehfähigkeit aber voll entwickelt. Auch die Hörfähigkeit ist erst um den 21. Tag voll vorhanden.

Nun beginnt eine wichtige Zeit für den Züchter ! Die Welpen die zuvor in vollkommener Stille gelebt haben, treten nun in die Welt des Schalles ein und man

sollte die Welpen nicht gleich am Anfang mit zu lauten Geräuschen erschrecken ! Jetzt können sich durchaus gewisse Geräusche durch traumatische Ereignisse

fest im jungen Hund verankern. Deshalb sollte ein gewissenhafter Züchter die Welpen langsam an solche Geräusche heranführen !

Sonntag, der 19.02.2017

............... und sie wachsen und wachsen - man kann den Fellmützchen beim wachsen förmlich zusehen und es sind schon richtige Wonneproppen geworden ! Alle haben ihr Geburtsgewicht mehr

als verdoppelt Hovawarte vom Staudalaendle !!!! Die letzten drei Nächte waren sehr ruhig und ich bin nicht einmal aufgewacht und fühle mich richtig gut erholt. Mein Rücken vermisst mein super tolles Boxspringbett

und da die Welpen in den letzten Nächten so ruhig waren, werde ich ab heute Nacht wieder oben schlafen. Zur Sicherheit steht ein " Babyphone " an der Wurfkiste, so das ich nichts verpassen

und überhören kann ! Ausserdem mutieren die Fellmützchen zu richtigen Musterschülern, denn alle Zwergis üben sich nun schon fleissig beim Köpfchen heben und die Äugelein sind bei allen

Fellmützchen geöffnet - und sie blinzeln einen an ! Zwar können sie noch nicht richtig sehen, aber dennoch erwärmt es einem das Herz wenn die kleinen Wonneproppen einen so anschauen oder

in meine Richtung sehen. So langsam verschwindet das " Meerschweinchenstadium " und es werden richtige kleine Hündchen aus ihnen. Zu süß ! Auch die Öhrchen sind dabei sich zu verändern

- diese können inzwischen die Richtung wechslen ( mal sind sie nach vorne, mal nach hinten geklappt ). Damit haben die Fellmützchen einen großen schritt in der Entwicklung getan und das

große Abenteuer Leben wird nun um einiges intressanter für sie ! Sie Aussenwelt wartet schon mit vielen spannenden Abenteuern und Erlebnissen auf die Stöpsel ! Jetzt beginnt eine wunder -

volle Zeit mit den Fellmützchen, denn sie können nun mit uns Kontakt aufnehmen. Im Moment verbringen sie die meiste Zeit des Tages zwar noch vornhemlich mit Schlafen & Trinken, aber das

wird sich in den nächsten Tagen ganz schnell ändern ! Desweiteren können die Fellmützchen inzwischen auch schon selbstständig ihr kleines und großes Geschäft absetzten und brauchen dafür

nicht mehr die Stimulation von Mama Toni ;-) , was natürlich dazu führt das meine beste Freundin ( die Waschmaschine ;-) ) in Dauereinsatz ist !

Zum Vergleich mal zwei Fotos von der ersten Woche und von heute !

Montag, der 20.02.2017

Ich könnte schwören die kleinen Fellmützchen wachsen über nach !!! Vor einer Woche haben sie noch ganz locker auf eine Hand gepasst und jetzt auf einmal über Nacht .......... ganz plötzlich ........

braucht man schon zwei Hände ! Wenn es darum geht an Gewicht zuzulegen, dann scheint es wirklich so, als wenn sich die acht Fellmützchen einen täglichen Wettstreit liefern. Überhaupt wird in

der Schnullerbox fleißig für das Leben als echter Collie geübt. Inzwischen können die süßen Schlingel schon kleine Bell - Laute " fabrizieren " und knurren wird auch schon geübt. Ja und manchmal

gibt es ein kleines Konzert, da fallen dann alle acht Fellmützchen mit ein und es hört sich ein bisschen nach " Wolfsheulen " an. Es ist urkomisch den kleinen Wonneproppen zuzuschauen, wie sie

versuchen zu laufen ........ ! Die kleinen strammen Beinchen sind noch soooooooo wackelig und es ist soooooo schwer den Kopf hoch zu halten und die Beine dabei noch zu bewegen ! Aber sie geben

nicht auf. Da wird tapfer und emsig weiter geübt. Irgendwann muss es doch mal klappen ........ Hovawarte vom Staudalaendle ! Wie immer erweist sich das fotogarfieren inzwischen auch recht schwierig, aber bisher knnte ich

es immer noch ganz gut bewerkstelligen ! Wenn die Fellmützchen weiterhin so agil sind, bin ich schon gespannt wie es in 1 - 2 Wochen aussehen wird ! Ich sehe mich schon voller Verzweiflung hinter

den Fellmützchen hinter her laufen, mit der Kamera bewaffnet und darauf erpicht zum " Schuss " zu kommen ......... was wohl dauern wird ....... ! Aber wir werden sehen ....... für heute habe ich erst

mal ein paar Gruppenbilder bzw. Einblicke in die Schnullerbox für Euch !

Dienstag, der 21.02.2017

Die Fellmützchen entwickeln sich weiterhin prächtig und alle sind super entspannt und Toni macht nach wie vor einen mega guten JobHovawarte vom Staudalaendle  ! Wir sind mit der Entwicklung der Welpen mehr als

zufrieden. Alle sind agil und setzten sich alle an der Milchbar durch und es gibt keinen Wackelkandidaten um den wir uns Sorgen machen müssten ! Heute ist mal wieder so ein Tag, wo man am

liebsten den ganzen Tag vor bzw. in der Schnullerbox sitzen könnte und die süßen Fellmützchen beobachten und geniessen könnte ! Alle liegen brav auf der Decke - schmatzend - grunzend -

quäkend und versuchen sich immer wieder auf's Neue in den ersten Schritten ! Wenn sie bei ihren Bemühungen an Mama Toni vorbeikommen, gibt es erst mal schnell eine Stärkung an der Milch-

bar und dann wird frisch gestärkt weiter geübt ! Aber noch sind die kleinen Fellmützchen schnell müde und schlafen eine Runde ....... - so lässt es sich aushalten  !!!!!!! Und wenn man die Fell-

mützchen so beobachtet, dann bekommt man den Eindruck, als ob Zeit in ihrem leben überhaupt keine Rolle spielt - alles kommt wie es kommt - egal wann ! Wir geniessen den Augenblick so wie

er ist !!!! Was sind diese kleinen Geschöpfe doch schlau - wir sollten uns ein Beispiel an Ihnen nehmen !!!!

 

Heute habe ich mir wieder viel Mühe gegeben und es hat nochmal ganz gut geklappt und es gibt wieder wundervolle Einzelbilder von den acht Fellmützchen !

 

           Virginia Lady from the beautiful Dream     -     reserviert           

       Vincis Val dei Molina from the beautiful Dream          

           Venezia from the beautiful Dream     -      vergeben an Herrn Hatzfeld          

       Valentino Rossi from the beautiful Dream     -     reserviert bis 27.03.2017 für Fam. Spang           

           Violetta from the beautiful Dream       -       vergeben an Familie Grüner          

           Valentina from the beautiful Dream          

           Venus from the beautiful Dream    -   vergeben an Eheleute Biedron              

       VIP - Oscar the great Winner from the beautiful Dream     -     vergeben an Cynthia de Lepper   / Belgien         

So, damit endet die 2. Lebenswoche schon - schade, sie war so schnell vorbei ............ wir sagen " Tschüß " bis Morgen, dann geht es mit der 3. Woche weiter !