Wurfplanung 2017 !

   Unsere Wurfplanung konkretisiert sich !!!  

 

Wenn alles Wunschgemäß erwarten wir für  Januar 2018 Welpen in allen Farben !

Image and video hosting by TinyPic

 

Weitere Wurfplanung für den Winter 2018 :

 

    Rolex Daytona from the beautiful Dream & Rüde steht noch nicht fest !

****

Thaynara from the beautiful Draem & Rüde steht noch nicht fest !

 

 

Jedes Jahr aufs Neue hole ich meine Zuchtdaten hervor und sitze grübelnd über die " angeblichen " Läufigkeitstermine meiner Mädels ! Und dann wird wie

wild geplant, denn es gibt so einiges zu beachten ! Zunächst muss in unseren Aufzeichnungen nachgeschaut werden, welche Hündin wann läufig werden

sollte - diese Vorhersage ähnelt eher einer langfristigen Wetterprognose - sie trifft nie zu - lach !!!!!! Stehen wichtige Termine an ???? Für wann ist der

nächste Urlaub geplant ???? Für den Notfall auch die Planung der restlichen Familie beachten !!!! Und garantiert, wenn dieses Puzzle so halbwegs zu-

sammengefügt ist, dann fällt mir bestimmt etwas ganz " Unwichtiges "  ein ...... und nicht zu vergessen - falls man nicht den eigenen Deckrüden nutzt, muss

der  auserwählte Deckrüde ja auch noch verfügbar sein !!! Was nützt es wenn dieser grade chemisch  kastriert oder in Urlaub in Italien ist !!???? Und falls

das alles passt, dann wird unser Mädel einfach nicht läufig ...... ! Ja, ja so eine Züchterleben und die damit verbundene Wurfplanung ist doch nicht so einfach -

dagegen sind Wetterprognosen simpel  !! Aber das macht es auch wiederum so spannend und auch ich fange mal ganz vorsichtig, aber optimistisch an, in die

Zukunft zu schauen !

Wichtige Info für Welpenintressenten zum Kauf unserer Welpen :

Gelegentlich haben wir Welpen abzugeben. Bei den Informationsgesprächen oder auch schriftlichen Anfragen per e-mail von den Welpenintressenten kommt auch

zur Sprache das wir unsere Welpen mit Papiere bzw. Ahnentafeln verkaufen. Oft kommt dann eine Antwort wie : " Eine Ahnentafel brauch ich nicht, ich will doch

nicht züchten und ob die Vorfahren adelig sind oder nicht ist mir auch egal ! "  Und eine Frage schliesst sich dem sofort an : "  Können Sie den Welpen nicht etwas

günstiger verkaufen, ich brauch die Papiere bzw. Ahnentafel ja nicht ?! "

***

Meistens endet das Gespräch dann sehr schnell, denn die Intressenten sehen meist nicht ein, warum sie für ein ihrer Meinung nach völlig unnützes Stück Papier

deutlich mehr Geld bezahlen sollen. Wir als seriöser Züchter wiederum sehen nicht ein, warum wir unsere wundervollen Welpen an Menschen abgeben sollen, die

noch nicht mal den Unterschied wissen möchten, was einen Colliewelpen aus kontrollierter Zucht von anderen ebenfalls als Colliewelpen angepriesenen  Welpen

bzw. Jungtieren aus unkontrollierter Vermehrung unterscheidet !

***

Ahnentafel bzw. Papiere brauch ich nicht ?

Wir stellen immer wieder fest, das auf diesem Gebiet sehr wenig Wissen und Aufklärung bei den potenziellen Welpenkäufern herrscht ! Leider ! Wir möchten deshalb

hier mal näher auf das Thema eingehen und versuchen nach bestem Wissen und Gewissen zu erläutern, was der Sinn der sogenannten " Papiere bzw. Ahnentafeln "

sind und warum man als zukünftiger verantwortungsbewusster Hundebesitzer Wert darauf legen sollte !

***

Was sind nun die Unterschiede ?

Die Papiere bzw. Ahnentafeln sind in erster Linie ein Abstammungsnachweis und belegen das der Welpe und seine Ahnen reinrassig sind ! Die Ahnen und deren

Daten werden in Zuchtbüchern bei den einzelnen Zuchtvereinen geführt. Der Rassestandart für den britischen Langhaar Collie wird von der Weltorganisation

für das Hundewesen ( FCI ) bzw. dem britischen Kennelclub festgelegt. Die Zuchtvereine sind berechtigt, die Übereinstimmung eines Hundes mit dem FCI Standard

zu bescheinigen und entsprechende Ahnentafeln bzw. Papiere auszustellen wenn auch noch weiter Anforderungen erfüllt wurden. Ein Welpe erhält nur Papiere

bzw. eine Ahnentafel, wenn die Elterntiere auch vollständige Papiere haben und zuchttauglich geschrieben wurden ! Zuchttauglich wird ein Hund unter anderem

dann geschrieben, wenn er die für seine Rasse festegelegten gesundheitlichen Untersuchungen, wie z.B. HD, CEA-PRA-KAT, etc. ohne Probleme bestanden hat.

Man möchte damit erreichen, das kranke, bzw. zu vererbbaren Krankheiten neigende Hunde von vornerein aus der Zucht ausgeschlossen werde, damit diese ihr

Erbgut nicht an ihre Nachkommen weitergeben können ! Denn wesenliche Gesundheitsmerkmale wie z.B. die Neigung zur Hüftgelenksdysplasie ( HD ) oder

Augenkrankheiten werden vererbt ! Ob ein Colliewelpe selbst derartige Erkrankungen haben wird, hängt also sehr stark davon ab, wie die Gesundheitswerte bei den

Elterntieren, Großeltern etc. ausgeprägt sind. Und wieder sind wir bei der Ahnnetafel bzw. den Papieren angeommen. Dieses sind aber auch nur dann von Wert,

wenn diese Gesundheitsmerkmale bei den Ahnen untersucht und auch dokumentiert bzw. auch eingetragen worden sind.

***

Ein weiterer Aspekt für gesunde Nachzucht ist, das man auch gesunde Hunde nicht beliebig verpaaren sollte ! Man muss als verantwortungsvoller Züchter immer die

Inzuchtdepression im Auge behalten und darauf achten, das nie zu viel enge Verwandschaft in den Vorfahren des Welpen enthalten ist, denn dann könnten durch die

verwandschaftliche Nähe andere gesundheiltiche Defekte auftreten !

***

Zusätzlich muss der Hund für die Zuchtzulassung mindestens 2x auf einer Hundeausstellung vorgestellt werden und von zwei verschiedenen Richtern bewertet

werden und mindestens ein SG 1 ( sehr gut ) erhalten. Der Richter beurteilt das rassetypische Erscheinungsbild, die Proportionen, das Gangwerk , Fell, Wesen u.s.w. !

Nur wenn der Hund sowohl die gesundheitlichen Untersuchungen als auch die Ausstellungen einwandfrei absolviert hat, kann er zuchttauglich geschrieben werden !

***

Das nicht jeder Hund dafür geeignet ist, erklärt sich von selbst. So kann es passieren, das der Züchter viel Zeit und Geld in einen Hund investiert hat, bei dem dann

im ungünstigsten Fall mit 18 Monaten festgestellt wird, das er auf Grund eines Mangels keine Zuchtzulassung bekommt. Oft werden diese Hunde dann als

Familienhunde weitervermittelt.

***

Der Verein schreibt ´seinen Züchtern auch vor, das nur Verpaarungen vorgenommen werden dürfen, wo die Zuchtpartner nachweislich frei von erblichen Augen-

erkrankungen sind und keine erkennbaren Hüftschäden haben. Augenerkrankungen dürfen nur von zugelassenen speziellen Fachärtzen diagnostiziert werden. Ob die

Hüfte der Elterntiere beeinträchtigt ist oder nicht, wird durch eine Röntgenaufnahme nachgewiesen, die von einem Gutachter des Vereins zusätzlich beurteilt wird.

***

Desweiteren schreibt der Verein seinen Züchtern in den Satzungen vor, wie oft, ab wann und bis zu welchem Alter eine Hündin belegt werden darf, denn sie soll

ja nicht als Gebärmaschine degradiert werden ! Hält sich der Züchter nicht daran, gibt es keine Papiere für einen Wurf, eine Geldstrafe wird verhangen oder eine

Abmahnung wird ausgesprochen, die im Wiederholungsfalle sogar dernAusschluss aus dem Verein nach sich ziehen kann ! Ein Wurf muss auch immer von einer

neutralendazu bevollmächtigten Person ( Zuchtwart oder Tierarzt ) abgenommen werden !

So, nun nehmen wir mal an, wie einfach es doch ist, ohne Papiere zu züchten !

Die Elterntiere und wahrscheinlich auch die Ahnen der Welpen haben üblicherweise keinerlei nachweisbare Gesundheitsprüfungen absolviert ! Nach dem Alter und

der  Häufigkeit der Belegung der Hündin kräht kein Hahn ! Die meisten " Billiganbieter " sogenannter  " reinrassiger Colliewelpen " haben keinerlei Beleg dafür, dass

es sich bei ihren Hunden tatsächlich um Collies handelt - Geschweige denn bei den Großeltern etc ! Und kann man sich wirklich sicher sein, das an der Fortpflanzung

auch wirklich immer nur Hunde der gleichen Rasse beteiligt waren ???  Und war es immer auch nur ein Zuchtpartner, oder war es egal welcher Rüde die Hündin grade

belegte ? Das kann keiner nachweisen ! Auch werden weder die Zuchtstätte noch die Aufzuchtbedingungen kontrolliert !

***

Es gibt sogar Leute die kaufen Welpen ohne die Aufzuchtbedingungen live gesehen zu haben, nur weil die Welpen 200 - 300 Euro günstiger sind als bei einem

verantwortungsbewussten seriösen Züchter ! Nur tragen diese Leute das eingesparte Geld oft doppelt und dreifach zum Tierarzt, weil die Welpen oft schon krank

sind - meist sind sie noch nie geimpft oder entwumrt worden, und / oder haben auch ansteckende Krankheiten ! Auch wurden diese Elterntiere nie auf HD geröngt -

man hat also ein sehr hohes Risiko das der Welpe daran später erkrankt !

***

Auch werden von diesen " Billiganbietern " oft selbst gedruckte bunte Zettel mit der Überschrift " Ahnentafel " gezeigt, aber die sind natürlich wenig hilfreich ! Wie

schnell ist so ein Zettel mit den heutigen Mitteln der Computertechnik und einem Laserdrucker erstellt ! Entscheidend ist dabei jedoch, ob die darauf vermerkten

Informationen richtig sind und die Richtigkeit von einer unabhängigen und dazu berechtigten Instanz bestätigt wurde. Und damit sind wir wieder  bei der

Wichtigkeit der Ahnetafel angekommen !

***

Fazit : Genau das ist der Grund warum wir in einem eingetragenen anerkannten Zuchtverein züchten. Letzten Endes kostet nicht das Papier auf dem die  Ahnen-

tafel steht dem Züchter viel Geld, sondern der Weg, um die Voraussetzungen zu schaffen, diese zu bekommen und langfristig zu halten ! Dafür bekommen Sie aber

als Käufer die Gewissheit, das der Züchter mit gesunden und rassetypischen Elterntieren und mit Auflagen und Kontrollen zum Wohle des Hundes gezüchtet hat !

Das ist aber nur möglich mit einer Ahnentafel, deren Informationen mehr wert sind, als das Papier auf dem sie gedruckt ist !

 

Also : Wir Züchter brauchen Ahnentafeln. Und die künftigen Halter unserer Welpen erst recht !

      Einige wichtige Info's noch für unsere Welpenintressenten :    

 

Für unsere geplanten Würfe führen wir eine Warteliste für Welpenintressenten. Bei Intresse an einem Welpen aus unserer Zucht nehmen Sie gerne schon frühzeitig

Kontakt mit uns auf, damit wir Ihnen helfen können Ihre Wünsche zu erfüllen ! Reservierungen nehmen wir gerne schon entgegen, haben Sie aber bitte Verständniss

dafür, das die Reservierung erst verbindlich wird, wenn eine Anzahlung geleistet wurde ! Sollte sich bei der Geburt der Welpen dann herausstellen, das das ge-

wünschte ( z.B. ein Rüde in einer bestimmten Farbe ) nicht geboren wurde, wird die Reservierungsgebühr selbstverständlich erstattet !

****

Vorgehensweise einer Reservierung wenn die Welpen geboren sind :

1 )  Innerhalb von 4 Tagen informieren wir die Leute auf der Warteliste über die Geburt der Welpen ! Auf unserer Homepage werden wir

Sie allerdings schon innerhalb von 12 Stunden nach der Geburt über alles informieren und auch Fotos online stellen !

2 )  Kontaktaufnahme von Seiten des Intressenten per Mail oder Telefon

3 )  Wenn Sie sich danach definitiv für einen Welpen aus diesem Wurf entschieden haben, werden wir diesen für 4 Tage reservieren - bis

dahin sollte der Eingang einer Anzahlung ( mind. 150,- € ) auf unserem Konto verbucht sein. Sollte die Anzahlung nicht innerhalb

dieser 4 Tage eingehen, wird der Welpe wieder frei gegeben.  Nach dem rechtzeitigen Eingang der Anzahlung ist der Welpe dann fix

für Sie reserviert ! Diese Zusage ist bindend, das heisst : Die Anzahlung ist Reuegeld und wird bei einer Absage Ihrerseits jetzt nicht

mehr zurückerstattet !

4 ) Wir bestätigen Ihnen den Eingang der Anzahlung und die fixe Reservierung ihres Welpen !

5 )  Mit 3 - 4 Wochen, wenn die Welpen alt genug sind, sind Sie uns als Besuch herzlich Willkommen !

Genetische Untersuchungen, wie MDR 1 und DM lassen wir auf Wunsch und Kostenerstattung gerne bei den Welpen vornehmen !

Wir möchten Sie im Vorfeld schon um Verständniss dafür bitten, das wir in den ersten 21 Tagen keine Besuche der Welpen zu lassen, weil zu diesem Zeitpunkt

die Infektionsgefahr für die Welpen einfach noch zu groß wäre ! Aber dafür haben Sie sicher Verständniss, denn Sie möchten ja auch einen so goldigen gesunden

Welpen wie oben auf dem Foto bekommen, der Sie viele Jahre lang treu an Ihrer Seite begleiten soll. Wir werden Sie aber auch in den ersten Lebenstagen des

Welpen in unserem Welpentagebuch auf dem Laufenden halten, so das Sie die Entwicklung der kleinen Fellmützchen trotzdem von Anfang an miterleben können

und nichts versäumen werden !

 

Vielen Dank !