Jede Geburt unserer Hündinnen ist für uns als Züchter etwas Aufregendes und ganz Besonderes und gleicht nie einer Vorherigen ! Fragen Sie einen

langjährigen Züchter nach seinen Erlebnissen im Zusammenhang mit den Geburten und richten Sie sich von vornerein auf ein langes Gespräch ein

und bringen sehr viel Zeit mit ! Man wird von schlaflosen Nächten an der Wurfkiste hören, eventuell auch von einer nötigen nächtlichen Fahrt in die

Tierklinik oder von einem Kaiserschnitt der vorgenommen werden musste oder von dem Kampf um ein kleines neues Leben, wenn der Welpe zu lange

im Geburtskanal steckte und vielleicht schon Fruchtwasser geschluckt hat ! Und über die unentliche Freude, wenn der Welpe dann entlich seinen ersten

eigenen Atemzug macht ........... aber auch von den Tränen wenn ...... ! Oder man berichtet über die innere Unruhe, wenn die Hündin sich nach fünf oder

sechs Welpen erst mal ein Päuschen gönnt und in Ruhe so ein bis zwei Stunden schläft, um danach wieder mit frischer Kraft weiterzumachen ! Sie

werden hören wie spannend das alles ist und glauben Sie mir, es ist jedes mal wieder auf's Neue aufregend und sehr ergreifend - das Wunder des Lebens !

Und wie man sich freut, wenn alles gut gegangen ist ! Wenn nach zwei oder drei Stunden mehr oder weniger Unruhe, die Hündin den ersten Welpen zur

Welt bringt und dann geht es Schlag auf Schlag weiter - meistens im Abstand von 15 - 30 Minuten kommen die Fellmützchen zur Welt ! Wenn alles

gut verläuft, dann dauert die Geburt selbst meist 3 bis 4 Stunden und es gibt nichts Schöneres, als wenn die Hunde Mama dann in aller Ruhe in der

Wurfkiste liegt und entspannt einschläft und man hört nur noch das ruhige gleichmässige Atmen der Hündin, sowie das leise Schmatzen der Fellmütz-

chen an der Milchbar !

 

 

Geburtsbericht vom 02.  Juli 2020 :

Die letzte Nacht war schon etwas anstrengend, denn Kara wollte am späten Abend nochmal raus und verhielt sich auch gegenüber den anderen Hunden

recht zickig und suchte immer wieder meine Nähe. Beginnt die Geburt ??? Konnte ich bei Kara noch nicht einschätzen ....... , ist anders als wenn ich mit

einer Hündin schon eine oder mehere Geburten zusammen durchgestanden habe ! Und so habe ich dann zuerst mal die anderen Hunde in den Flur und

die Küche " verbannt " um Kara mehr Ruhe zu verschaffen. Die Wurfkiste intressierte Kara überhaupt nicht und sie wollte perdu nicht da hinein gehen.

Viel lieber lag sie neben mir an der Couch und lies mich nicht aus den Augen. Kam mir sehr bekannt vor, denn Jana hatte das immer genauso gemacht

und so lies ich Kara gewähren, denn sie soll sich schließlich wohl fühlen ! Wenn es nach ihr gegangen wäre, hätte sie sich noch viel lieber neben mir auf

die Couch gelegt. Aber das kam nicht in Frage und so bin ich mitten in der Nacht in den Keller gestapft und habe eine Matte und ein dickes Steppbett

raufgeholt und vor die Couch gelegt ! Und siehe da, das Lager fand Kara Klasse und legte sich zufrieden darauf und schlief ein ! Prima ........ und ich ??

Ich war natürlich jetzt hellwach und habe erst mal den Fernseher angemacht und mir dann einen Film angeschaut ! Kara schlief friedlich und irgnd-

wann bin auch ich dann eingeschlafen und wurde wach von dem trappeln von Karas Krallen auf den Fliesen ! Sie war unruhig und lief hin und her !

Eindeutig Wehen und damit war klar, das Abenteuer Geburt hatte begonnen .......... ! Es war kurz nach Fünf und Kara wollte raus um sich zu lösen.

Sicherheitshalber bin ich mit nach draußen, denn wer weiß ob nicht schon ein Puppie gleich auf die Welt plumpsen wollte ! Aber sofort nachdem Kara

ihr Geschäft verrichtet hatte wollte sie wieder rein und legte sich auf ihre Matte. Sie blieb jetzt ruhig und gelassen und schlief immer mal wieder kurz

ein. Kurz nach 6 Uhr stand sie dann auf uns fing an zu pressen, aber auch nach einigen Presswehen tat sich nicht viel. Ich entschloss mich dazu ihr

mit pflanzlichen Kügelchen etwas zur Erleichterung der Geburt zu geben. Diese Globoli gibt man in Abständen von 15 Minuten. Kara begann dann

auch wieder zu pressen und verlor auch Fruchtwasser ..... aber ein Welpe war noch nicht zu sehen und zu fühlen. Nach Rücksprache mit unserem Doc

gaben wir ihr noch etwas Zeit, aber wenn sich in einer Stunde noch nichts tun sollte, müssten wir in die Praxis kommen. Es war dann fast 7.00 Uhr

als ich das erste mal das Fellmützchen sehen konnte, leider sah ich aber auch das die Fruchthülle inzwischen aufgerissen war ! Das gefiel mir gar

nicht, denn es besteht die Gefahr, das das Baby Fruchtwasser aufnimmt. Immer wieder rutschte das Fellmützchen wieder zurück ........ es schien ein

Bröckchen zu sein und Kara schrie zwei mal beim pressen auf. Dann stand sie auf und fing wieder an zu pressen und nach meheren Versuchen kam

dann ein Schwall Fruchtwasser und um 7.36 Uhr kam Puppie Nr. 1 auf die Welt geplumpst ! Ein propperes weißes dark - sable Mädchen ! Leider ohne

Fruchthülle und auch die Nachgeburt war noch im Geburtskanal. Die Maus hatte einen langen schweren Geburtsweg und hat im Geburtskanal Frucht-

wasser aufgenommen. Wir haben das Fruchtwasser abgesaugt, um die Atmung zu unterstützen, aber die Atmung gefällt uns nicht wirklich. Jetzt

liegt sie erst mal an Karas Gesäuge und wird von ihr geputzt. Das Bröckchen wiegt übrigens 432g ! Kein Wunder das Kara so Probleme hatte ihr erstes

Baby auf die Welt zu bringen ! Ich hoffte nur, das nicht alle solche Brocken sein würden. Um 8.18 Uhr kam dann nach meheren Presswehen das nächste

Baby auf die Welt ........ ein kräftiges weißes Mädel mit tricolour Abzeichen ! Kara befreite sie von den Fruchthüllen und leckte sie gleich trocken. Und die

Maus machte sich schnurstracks auf den Weg an die Zitzen und stärkte sich sogleich ! Kaum hatte sich Kara um das Mäuschen gekümmert ........ fing

sie wieder an zu pressen. Und um 8.53 Uhr kam Nummer drei auf die Welt. Wieder ein weißes Puppie mit blue - merle Abzweichen ! Dieses Mal ein Rüde !

Nummer 2 konnte ich zwischenzeitlich wiegen und auch sie hat ein hohes Gewicht von 394 g und unser gerade geborener Rüde hat ein Gewicht von

389 g ! Wahnsinn ! Um 9.56 Uhr fing Kara dann wieder an zu pressen und nach kurzer Zeit kam Puppie Nummer 4 auf die Welt ! Wieder ein weißer

Puppie, aber dieses Mal ein Mädel ! Sie bringt immerhin auch stolze 378g auf die Waage ! Um kurz vor 11 fing Kara dann wieder an zu hecheln und

nach kurzer Zeit an zu pressen und um 11.14 Uhr plumpste das nächste Puppie auf die Welt ! Nummer 5 ist ein kräftiger weißer Rüde mit dark - sable

Abzeichen und einem Gewicht von 385 g ! Kara schleckte ihre Babys ab und sah mich stolz an und schlief dann ein. Sollten das alle gewesen sein ?

Vorsichtig tastete ich kara ab und war mir ziemlich sicher, das ein Baby nich unterwegs war. Aber Kara blieb ruhig und schlief in aller Ruhe ! Sollte

ich mich geirrt haben ? Um 13. 12 Uhr schreckte sie auf, stand auf und presste zweimal und es plumpste ein dark - sable Welpchen auf die Welt ! Wirk-

lich ein Welpchen !! Viel zarter als die Geschwister, sie scheint ein Frühchen zu sein und wir hoffen das die Lungen schon vollständig ausgebildet sind.

Bis jetzt ist sie agil und versucht auch schn zu trinken. Es ist ein Mädel und wiegt 178 g ! Klein aber munter. Ja auch bei Hunden gibt es Frühchen.

Das kommt daher, das die Eizellen immer mehere Tage Befruchttungsfähig sind und so kann es zu den Entwicklungsunterschieden in einem Wurf

kommen ! Wir tun alles für die Maus und hoffen, das sie es schaffen wird. Sie scheint eine Kämpferin zu sein ! Die anderen Welpen haben alle den

Weg zu Mamas Milchbar gefunden und die erste wichtige Milch, die sogenannt Kolostrum getrunken ! Diese erste Milch, das sogenannte Kolostrum,

ist überaus wichtig für die Welpen ! Sie schützt die Fellmützchen gegen Krankheitserreger, weil sie seh hohe Anteile an Antikörper enthält ! Der Darm

der neugeborenen Hundebabys kann diese Antikörper aber nur bis zu ca. 24 Stunden nach der Geburt aufnehmen ! Genauso wichtig ist es, das die

Welpen in den ersten Stunden das Darmpech absetzten, dies ist bei allen Zwergis auch schon geschehen ! Ich kümmere mich nun erst mal um die

Notizen die ich während der Geburt gemacht habe. In einem Wurfbuch wird ausser dem Gewicht natürlich auch die Uhrzeit der Geburt notiert und

ganz wichtig die verschiedenen Kennzeichnungen - obwohl bei diesem Wurf die Farbunterschiede und die Fellzeichnung reichen, um die einzelnen

Fellmützchen zu unterscheiden ! In dem Wurfbuch gibt es auch eine Gewichtstabelle in der nun täglich die Gewichtszunahme korrekt eingetragen und

erfasst wird. Aber damit bei mir auch ja keine Langeweile aufkommt, werfe ich noch schnell die erste Maschine Kochwäsche mit verschmutzen Laken

an !! Die beste Freundin eines jeden Züchters ist in den ersten Lebenswochen der Fellmützchen die Waschmaschine und man verbringt sehr viel Zeit

mit ihr ! Die zweibeinige Familie und vor allem meine 84 jährige Mutter und auch die anderen Vierbeiner in unserem Haushalt möchten natürlich auch

ver- und umsorgt werden ! Man sieht, es ist ein Full Time Job ! Ich warte nun auf den Besuch unseres Tierarztes, der nach seiner Sprechstunde bei uns

vorbei schaut,  damit ein erster Gesundheitscheck für die Hundemama und den Fellmützchen vorgenommen werden kann ! Es wird kontrolliert, ob alles

in Ordnung ist und die Hündin bekommt auch eine Spritze, damit die Gebärmutter gereinigt wird und sich schneller zurückbildet ! Besonders wichtig

ist die Vorstellung für die Maus, die Fruchtwasser aufgenommen hat. Das ist immer recht gefährlich, weil es meist zu Komplikationen kommt. Leider

habe ich kein besonders gutes Gefühl, ich hoffe dieses täuscht mich ! Inzwischen ist etwas Ruhe eingekehrt, so das ich auf der Couch neben der

" Schnullerbox " etwas Schlaf nachholen konnte ! Kara habe ich gerade " unten herum frisch gebadet " und die Schnullerbox ist mit frischen Tüchern

ausgestattet und die Fellmützchen liegen an der Milchbar ! Leider zeigt unsere Maus Anpassungsschwierigkeiten ! Nun aber noch ein paar erste Fotos

die ich gerade gemacht habe !

Gewichtstabelle unserer  A - chen

 

  Geschlecht  Uhrzeit   Geburtsgewicht  Kennzeichen - Zeichnung
  Amen Halle.       Hündin 7.36 432  g     weiß  -  dark-sable - m. Marken
  All You need       Hündin 8.18 394 g     weiß  -  tricolour Marken     reserviert
 Alaska wild     Rüde 8.53 389 g     weiß  -  blue - merle Marken     vergeben  Günay / Pauels
 Aimee - A     Hündin 9.59 378  g    weiß  -  blue - merle Marken     reserviert
 Absolute     Rüde 11.14 385 g      weiß  -  dark  -  sable Marken     vergeben Kenner - Hofmann
 Arielle    Hündin 13.12 178 g   dark  -  sable WF

Unser Tierarzt war auch gerade da und hat sich den Wurf und Kara angeschaut. Bis auf die Erstgeborene sind alle Top Fit, allerdings ist das dark -

sable Mädel jünger als die Geschwister - also ein Frühchen - und muss stetig beobachtet werden! Sie hat eine Spritze für die Lungenreife bekommen

und unsere Erstgeborene hat definitiv Fruchtwasser geschluckt und war zu lange im Geburtskanal. Sie hat vom Doc auch ein Medikament gespritzt

bekommen und wir hoffen, das dieses ihr hilft und sich keine Komplikationen einstellen. Kara hat noch eine Oxidations Spritze bekommen, damit

sich die Gbärmutter schnell zurückbildet und nun liegen alle zufrieden in der Schnullerbox und schlafen !

 

 

Zuerst etwas Theorie :

Die Entwicklung der Welpen ist in Phasen unterteilt. Die erste dauert ca. zwei Wochen und nennt sich vegetative Phase ! Unmittelbar nach der Geburt beginnt der Welpe mit dem,

was in den nächsten Wochen seine Hauptaufgabe darstellt : Trinken. Und er weiß ganz genau was er tut. Die Welpen können nichts hören und auch nichts sehen, nur der Geruchs-

und Tastsinn ist bereits vorhanden ! Durch sogenannte Erbkoordinationen, also erblich festgelegte Bewegungspläne, ist der Welpe, trotz geschlossener Augen und nicht sehr stark

ausgebildetem Geruchssinn, in der Lage seine ersten zwei Lebenswochen zu meistern. Durch Schlüsselreize, d.h. bestimmte Situationen, werden die jeweiligen Erbkoordinationen

freigesetzt und der Welpe findet den richtigen Weg zu Mamas Zitzen. Das heisst das Reflexartiges- und Instinktverankertes Verhalten nun den Alltag in der Wurfkiste prägt ! Dies

äussert sich durch saugen und dem Milchtritt, Suchpendeln und Kreiskriechen, Jammern und Kontaktliegen ! Verlässt die Mutterhündin in dieser Zeit mal kurz die Wurfkiste ( was

sehr selten vorkommt, meistens nur nach Aufforderung zum Lösen ) bilden die Welpen ein Knäuel. Dieser dient der Wärmespeicherung, da die Welpen ihre Körpertemperatur noch

nicht selbst regulieren können ! Verliert ein Welpe mal den Kontakt zu den Geschwistern oder zur Mutter, schreit er so lange jämmerlich, bis er wieder den Kontakt gefunden hat.

Zum Ende der ersten Woche, spätestens aber nach 10 Tagen, sollten die Welpen das Geburtsgewicht verdoppelt haben und nach 3 Wochen sollte es verdreifacht sein ! Die Verdau-

ung wird von der Mutterhündin durch das lecken der Bäuche angeregt. Die Welpen schlafen und saugen im Wechsel. Die Mutterhündin verlässt in den ersten 3 bis 4 Tagen kaum

die Wurfkiste und kümmert sich rund um die Uhr um ihre Welpen. Sie zeigt auch unseren anderen Hunden, dass sie nicht möchte, dass sie zu nahe an die Wurfkiste kommen. Um

den 10. - 13. Tag herum öffnen sich die Augen und die äusseren Gehörgänge. Die Welpen können aber erst so um Ende der 4. Lebenswoche, Sicht- und Hörreize verarbeiten. Sie

werden aber in dieser Zeit von Tag zu Tag munterer und die Aktivitäten ändern sich in dieser Zeit. Von nun an werden die Schlafintervalle kürzer und der Welpe erkennt zum ersten

mal bewusst, das er Geschwister hat und sucht bewusst deren Nähe !

 

 

03.  Juli 2020

Die erste Nacht war wie zu erwarten noch recht unruhig. Die Fellmützchen müssen sich ja erst daran gewöhnen, die Zitzen von Kara zu finden und so

war es nicht verwunderlich, das sie des öfteren in die falsche Richtung kullerten und dann Herzzerreissend jammerten. Kara versucht sie zwar immer

etwas unbeholfen in die richtige Richtung zu stupsen, aber noch klappt das alles nicht so richtig. Aber das ist vollkommen normal und wird sich in den

nächsten Tagen schnell ändern. An Schlaf war für mich nicht viel zu denken, denn bei jedem Quietscher schreckt man hoch und schaut nach, ob auch

alles in Ordnung ist. Kara ist eine sehr ruhige Mama und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und weiß genau das wir ihr zur Hilfe kommen, wenn

diese benötigt wird. Wenn ein Fellmützchen mal zu weit von ihr weg kullert, hebt sie den Kopf und schaut mich an und wartet darauf, das ich ihr den

kleinen Ausreisser wieder an die Zitzen lege ! Sobald ich ihn dann angelegt habe, legt sie sich wieder zufrieden hin. In den ersten Tagen ist es immer so,

das die Fellmützchen viele Male am Tag auf der völlig falschen Fährte sind und sich " verirren " ! Im Moment sind die Kleinen recht orientierungslos und

können nichts hören und sehen, denn ihre Ogren und Augen öffnen sich erst um die 2te Lebenswoche ! Merkt eines der Fellmützchen das es alleine ist,

fängt es sofort an fürchterlich zu weinen und zu fiepen. Dann greifen wir natürlich sofort helfend ein und legen ihn schnell wieder zu Mama und den

Geschwisterchen ! In diesem Alter suchen die Fellmützchen die Zitzen noch recht unbeholfen und reflexartig. So kann es an der Milchbar auch gerne mal

zu " Rangeleien " um die " beste " Zitze kommen und das Gemotze ist große, wenn einer nicht gleich eine abbekommt ! Während des Saugens massieren

die Fellmützchen mit ihren Vorderbeinchen - dem sogenannten Milchtritt - das Gesäuge der Hündin und regen damit den Milchfluß an !

Unser Sorgenkind verucht immer wieder an den Zitzen zu trinken, aber sie schnorchelt noch ganz schön arg und nach kurzer Zeit ist sie ermüdet.

Mal schauen wie es sich entwickeln wird.

 

 

04.  Juli 2020

Die letzte Nacht war schon etwas ruhiger als die vorige und so konnte auch ich ein bischen Schlaf geniessen ! Das Gemurmel und Gefiepse von den Fell-

mützchen ist unbeschreiblich schön und zeigt uns das Kara genug Milch hat und die Kleinen satt und zufrieden sind. Aber die Ruhe ist trügerisch und

ist oft ganz schnell vorbei, wenn Kara der Meinung ist, es wäre mal wieder an der Zeit für einen ordentlichen " Toilettengang " der Stöpsel ! Dann leckt

und putzt Kara die Fellmützchen solange, bis sie sicher ist, dass da auch nix mehr rauskommen kann ! Das mögen die kleinen Süßen ganz und gar

nicht und bekunden dies auch lautstark ! Aber das stört Kara in keinster Weise und die Süßen haben gegen ihre große warme " Rubbelzunge " auch nicht

die kleinste Chance :roll: ! Ansonsten sehen die Fellmützchen prächtig aus, sie haben sich von den Strapazen der Geburt erholt und wirken über Nacht wie

" geglättet ". Das Fell ist trocken und glänzt und sie sehen einfach nur großartig aus. Bis auf unser Sorgenkind " Püppi " sind die anderen fünf schon er-

staunlich agil und immer auf der Suche nach Mamas Milchbar ! Auf Püppi haben wir die ganze Zeit ein besonderes Auge, leider hat sie nun Probleme

beim trinken und hat auch schon an Gewicht verloren. Heute Nachmittag in der Pause kommt der Doc nochmal vorbei und schaut nach ihr ! Kara ist eine

liebevolle Mama und kümmert sich unermüdlich um ihre Babys und verlässt die Schnullerbox nur wenn sie ihr Geschäft verrichten muss oder wenn es

was zu futtern gibt !

Leider gibt es traurige Nachrichten ! Es gibt nur wenige Züchter die auch von den traurigen Seiten eines Wurfes berichten ! Jeder Züchter hat im

Laufe seines Züchterlebens auch schon mal Würfe gehabt, in denen Welpen tot zur Welt kamen, verstarben oder nicht Lebensfähig waren, das ist

die Natur. Aber die meisten Züchter halten darüber Stillschweigen und lassen davon es erst gar nicht an die Öffentlichkeit kommen !! Nun, zu

diesen Züchtern gehören wir nicht ! Unsere kleine Püppi baute im Laufe des Tages immer mehr ab, trank nicht mehr und jaulte immer wieder herz-

zerreissend ! Man fühlt ich unsagbar Hilflos in dem Moment ! Wir waren so erleichtert als der Doc kam. Nach einer gründlichen Untersuchung

stand dann aber schnell fest, das Sie Wasser in der Lunge hatte und sich deshalb eine Lungenentzündung gebildet hatte. Es gab keine Chance für

die Maus und wir mussten sie schweren Herzens über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Wir sind so traurig ........... So nah können manchmal

Freud und Leid liegen. Die Natur ist oft so grausam ......

 

05.  Juli 2020

Das Leben unserer kleinen Collie Familie beginnt sich zu normalisieren ! Kara hält sich wirklich großartig und ist eine sehr gewissenhafte Mama,

die ihre Babys unentwegt säugt und säubert. Dabei plumpsen die Fellmützchen mal nach rechts mal nach links, oder mal kopfüber und seitlich

neben ein Geschwisterchen. Ein lautes Schmatzen und Schmausen ist aus der Schnullerbox zu vernehmen und es zeigt uns, das Kara über eine ex-

uisit gefüllte Milchbar  ( die Milch einer Hündin besitzt doppelt soviel Fettgehalt wie Kuhmilch ! ) verfügt. Es ist eine Freude zu sehen, wie die Süßen

gedeihen und alle in der kurzen Zeit schon wunderbar zugenommen haben. Unser Zwergi hängt genauso lange an den Zitzen wie die Geschwister,

nimmt aber immer nur langsam zu ! Wie sagt man so schön : " Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen " ! Das müssen wir auf jeden Fall im Auge

behalten und hoffen, das sich das bald ändert. Dabei fällt mir gerade auf, das ich die Gewichtstabelle dieses Mal noch gar nicht online gestellt habe !

Sorry, werde dies gleich nachholen ! Kara ist immer aufmerksam und besorgt um ihre Welpenschar und hat ihre Ohren und Augen überall. Ganz

ehrlich, wie sie das mit ihrem Schlafdefizit hinbekommt ist uns ein Rätsel .......... ?! Ich selbst habe bereits deutlich Augenringe :roll: - Kara hingegen

sieht großartig aus ! Sie hat die Strapazen der Geburt sehr gut weggesteckt. Bei allen Fellmützchen ist inzwischen die Nabelschnur abgefallen und

die Nabel sehen sehr gut aus. Für uns gibt es im Moment nichts schöneres als stundenlang neben der Schnullerbox zu sitzen ( irgendwann meist

mit eingeschlafenen Beinen ) und die kleinen Wunder zu beobachten ! Und das ist es wirklich ...... ein Wunder ....... immer wieder auf's Neue !

Von links nach rechts :

weiße Hündin mit blue-merle Marken   ( reserviert )

weißer Rüde mit blue - merle Marken   ( vergeben )

weiße Hündin mit tricolour Marken    ( reserviert )

dark - sable Hündin WF

weißer Rüde mit dark - sable Marken   ( vergeben )

 

 

06.  Juli 2020

Herrlich ........ heute Nacht konnte ich das erste mal wieder länger als 2 Stunden am Stück schlafen  - Göttlich ! Über was für kleine Dinge man

sich erfreuen kann ! Frischgebackene Eltern wissen wovon ich rede und wie sehr man dies zu schätzen weiß ! Heute kann man bereits die einsetzende

Pigmentierung beobachten. Die kleinen rosa Ballen unter den Pfötchen und auch die Näschen beginnen sich dunkel zu färben. Das bedeutet, das aus

den süßen " rosa Schweinenäschen " in den nächsten Tagen nun rabenschwarze Collienäschen werden. In der Übergangszeit können die Näschen und

Nasenspiegel schon mal ein bischen gesprenkelt sein, aber das gibt sich schnell. Es ist schon eindrucksvoll das zu beobachten. In ihren Schlafphasen

liegen die Fellmützchen entspannt in ständig wechselnden Formationen neben- oder übereinander bzw. kreuz und quer ! Mit Argusaugen beobachtet

Kara ihre Babys und die anderen Hunde des Rudels ! Sie ist aber so entspannt, das inwischen alle schon mal in die Nähe der Schnullerbox durften,

um die kleinen Wunder willkommen zu heissen !

 

 

07.  Juli 2020

Unsere weißen Fellmützchen entwickeln sich super und unser kleines Schnuckelchen Arielle versucht es auch ....... ! Einen richtigen Rhytmus zum

trinken scheinen sie noch nicht gefunden zu haben. Immer wenn ich in die Schnullerbox schaue, ist mindestens einer der Puppies dabei zu trinken.

Kein Wunder, dass sie schon ordentlich zugenommen haben. Nur wieso nimmt Arielle dann nicht mehr zu ? Müssen wir nochmal mit unserem Doc

abklären ! Wie man sehen kann, haben wir uns über die Namen schon Gedanken gemacht und uns auch entschieden !

 

 

08.  Juli 2020

Ich kann mich nur schwer von der Schnullerbox trennen, es ist zu schön und Herz erwärmend einfach nur zu schauen, wie das Leben sich dort ent-

wickelt ! Die vier weissen " Tauben " wachsen rasant schnell und nehmen weiterhin ordentlich zu ! Arielle nimmt auch zu, aber sehr langsam. Ich

kann mich fast gar nicht von der Schnullerbox lösen, so schön ist es mit anzusehen. Kara ist eine sehr stolze Mami und versorgt ihre Kinder sehr

vorbildlich. Ich finde sie alle so wunderschön !

 

Aktuelle Gewichtstabelle unserer A - chen !

       02.07.   03.07.   04.07.  05.07. 06.07.   07.07.   08.07.
 AmenHalle.   432 451 434 - - - -
 All you need   394 453 499 548 596 654 694
 Alaska wild   389 444 498 546 594 649 691
 Aimee   378 434 481 529 574 627 673
 Absolute   385 442 497 543 590 638 689
 Arielle   178 189 199 211 225 238 250

 

Tschüß,

liebe 1. Woche ! Unsere Kleinen gehen jetzt schlafen !

Begrüßt Ihr mit uns morgen die 2. Woche ???

 

 

 

 

 

 

 

 



Datenschutzerklärung