2. Lebenswoche : 09. Juli 2020  bis  15. Juli 2020

 

 

 

Zuerst wieder etwas Theorie :

Wir befinden uns nach wie vor in der vegetativen Phase ! Ab dem 10. bis 13ten Tag herum beginnen die Sinne der Welpen zu erwachen ! Es öffnen sich die Augen und auch die äusseren

Gehöhrgänge der Welpen. Sie können aber erst so um Ende der 3ten lebenswoche, Sicht- und Höhrreize verarbeiten ! Dann sind die Welpen in einer Übergangsphase, die die Vorberei-

tung für das künftige Sozialleben unserer Fellmützchen darstellt. Die Welpen werden jetzt von Tag zu Tag munterer und sind dann in der Lage, ihre Umwelt aktiv zu entdecken. Das be-

deutet, das sich die Aktivitäten unserer Fellmützchen ab jetzt ändern werden ! Die Schlafintervalle werden nun immer kürzer und der Welpe erkennt zum ersten Mal bewusst, das er Ge-

schwister hat und sucht bewusst deren Nähe !

 

 

09. Juli 2020

So schnell vergeht die Zeit ..... letzten Woche um die Zeit saß ich noch mit Kara neben bzw. öfters auch auf dem Wurflager und heute Morgen robben die

Fellmützchen schon munter durch die Schnullerbox  ! Wir erfreuen uns an einer tollen Mutterhündin, die Problemlos und sehr liebevoll für ihre fünf

Babys sorgt. Das ist für uns Züchter immer von unschätzbarem Wert. Kara verdient große Anerkennung für die Verrichtung ihrer mütterlichen Aufga-

ben, vor allem da es ihr erster Wurf ist und schon so toll klappt. Sie ist sehr Instinktsicher bei der Ernährung und Pflege ihrer Babys ! Die A -chen kennen

im Moment nur einen Rhytmus : Schlafen, Marsch an die Zitzen und saugen, von Mama säubern lassen und schlafen ! Die Schnullerbox ist momentan

so spannend, das ich kaum davon weg gehen mag. Mit der Entwicklung unserer vier weissen Tauben sind wir mehr als zufrieden, nur unsere kleine Meer-

jungfrau nimmt immer noch super langsam zu. Im moment haben die Süßen irgendwie mehr Ähnlichkeit mit seerobbenartigen Meerschweinchen als mit

kleinen Hunden, aber das wird sich schnell ändern ! Da die ersten Krabbelversuche erfolgreich gestartet wurden, ist unsere kleinen Familie gestern Abend

in ein Planschbecken umgezogen. Damit haben wir die besten Erfahrungen gemacht. Noch sind die Äugelein geschlossen, aber das wird sich in ein paar

Tagen ändern und dann werden sich die Äugelein nach und nach öffnen. Momentan leidet Karas empfindliches Gesäuge vom Milchtritt der Fellmütz-

chen, da die kleinen Krallen recht scharf sind. Morgen werde ich mit einem Nagelknipser die scharfen feinen Krallen etwas kürzen.

 

10. Juli 2020

Jetzt kommt immer mehr Bewegung in die Wurfkiste ! Inzwischen verirren sich die Süßen auch nicht mehr und wissen ganz genau in welche Rich-

tung sie robben müssen, um an die heißersehnte Milchbar zu kommen. Noch sind es kleine Raupen Nimmersatt, aber die Entwicklung geht so rasant

schnell, das ich jeden Morgen auf's Neue überrascht bin, wie schnell die Fellmützchen sogar über Nacht wachsen. Nur klein Arielle scheint nicht größer

zu werden. Aber sie ist agil, auch wenn sie kaum zunimmt, obwohl sie genauso lange an der Milchbar trinkt wie ihre Geschwister. Was man auf jeden

fall sagen kann : Hunger hat die Truppe den ganzen Tag lang. Es erstaunt mich immer wieder auf's Neue, wie relaxt und ruhig die Hundemamas das

Geziehe und Gezerre am gesäuge über sich ergehen lassen und dabei oft auch noch tief und fest einschlafen können !! Mit der Gewichtszunahme der

weißen Wonneproppen sind wir mehr als zufrieden und man kann ihnen beim wachsen förmlich zusehen. Die ersten zwei haben auch schon Vorschrifts-

gemäß ihr Geburtsgewicht verdoppelt. Sie können auch schon super die Köpfchen heben und halten. Das zufriedene Gebrummel der süßen Bande kann

man auch nicht mehr überhören und wenn jemand mit uns telefoniert, kann man ihren fragenden Blick förmlich erahnen - lach - und die Frage was

das ist, kommt garantiert !

 

 

11. Juli 2020

Sie laufen ....... sie laufen ....... wo laufen sie denn hin ???? Plötzlich sind die ersten auf ihren 4 Beinchen unterwegs ...... Blind laufen sie schwer noch

etwas wackelig bzw. taumelnd durch die Schnullerbox ! Ein großer Moment und ein riesiger Entwicklungsschritt !

Und bitte genau hinsehen ........ die Äugelein öffnen sich !

 

Heute noch mal ein bischen Theorie zur Information:

Das Saugen an der Zitze wird auch " Lecksaugen " genannt. Die Welpenzunge liegt ganz eng um die Zitze geschmiegt und drückt masierend die Milch aus ! Der Welpe unterstützt das

Ganze noch mit dem Michtritt. Anfangs, wenn der Welpe noch sehr hungrig ist, beläuft sich die Massage auf ca. 20 kleine Druckbwegungen pro SEKUNDE ! Hat der Welpe einen ge-

wissen Sättigungsgrad erreicht, wird er langsamer ! Das Saugen ist mit dem Milchtritt der Vorderbeine als Massage der Michdrüsen verbunden. Dies ist wieder mal ein Beispiel für

die absolute Vollkommenheit der Natur ! Um den 10. - 13. Lebenstag beginnen die Sinne der Welpen zu erwachen und die ersten Welpen werden ihre Äugelein und Öhrchen öffnen !

Dann sind sie in der " Übergangsphase " angekommen, die die Vorbereitung für das künftige Sozialleben unserer Mäuse darstellt ! Die Fellmützchen sind dann in der Lage, ihre Um-

welt aktiv zu entdecken ! Oh, das wird wieder spannend ! Aber erst ab dem 17. Tag ist wirkliches Hören, Sehen und Riechen möglich ! Kara und die Fellmützchen werde ich zum 1.

Mal entwurmen, wenn alle Fellmützchen ihre Augen geöffnet haben. ich möchte dieses innere Wachstum abwarten, bevor sich mit der " Chemiekeule " gegen eventuelle Würmer

eingreife, da ich voraussetze, das die Fellmützchen eine gewisse Reife besitzen sollten, um die Wurmkur gut zu vertragen.

 

 

12. Juli 2020

Unseren Fellmützchen geht es blendend ! Kein Wunder, denn die Schnuckelchen geniessen auch eine Rund - um - Betreuung von Kara und von uns.

Kara verlässt die Schnullerbox nach wie vor nur ganz selten und vor allem kurz und in der Zwischenzeit beaufsichtigen wir die Kleinen. Inzwischen

kann man merken, das eine gewisse Normalität in den Tages- bzw. Nachtablauf gekommen ist. Kara ist eine sehr gewissenhafte und fürsorgliche

Hundemami und betüddelt ihre Babys hingebungsvoll ! Oh Mann, Kara ist wirklich nich tzu beneiden ........... wenn man sieht was ihr so 24 Std.

am Tag abverlangt wird und vor allem welche " Schwerstarbeit " an ihren Zitzen geleistet wird ....... Da kann man nur den Hut vor ziehen ! Die kleinen

Fellmützchen saugen mit aller Kraft an ihren zarten Zitzen ...... sie ziehen - zerren - zupfen - treten - saugen und deeeeeeeeeeeehnen ....... !! Ohhh weh,

wer möchte da schon mit ihr tauschen ??? Ihre kleinen Schwänzchen recken die Fellmützchen dabei in hohem Bogen von sich und wenn sie entlich mal

satt sind, " fallen " sie ab und schlafen ....... ! Dann ist Gruppenkuscheln mit den Geschwistern angesagt und alle Fellmützchen liegen dann in einem

Knäuel neben und übereinander und schlafen zufrieden ! Ab und an kann man ein zufriedenes Murmeln hören ! Die Pigmentierung ist inzwischen

auch schon weiter fortgeschritten und die Pfötchen sind auf der Unterseite nicht mehr ganz rosa und auch die Näschen sind schon fast vollständig

schwarz durchgefärbt. Die Augen beginnen sich immer mehr zu öffnen und man kann deutlich unter den Lidern die Augenbewegungen erkennen.

Ausserdem beginnen die Fellmützchen auf Licht zu reagieren. Besonders gut merkt man es beim fotografieren, sie heben verdutzt die Köpfchen und

scheinen das Blitzlicht nicht besonders zu mögen und wenn es dunkel ist im Wohnzimmer und wir das Licht einschalten, dann werden auch gleich

die Köpfchen gehoben. Die Fellmützchen beginnen nun immer mehr ihre Umwelt wahrzunehmen !

13. Juli 2020

Seid die ersten Fellmützchen erahnen können, wie bunt ihre kleine Welt ist, verändert sich auch schon ihr Verhalten ! Es sind zwar noch kleine 

Schlitze, aber sie erkennen ihre Mama jetzt nicht mehr nur am Geruch, sondern können sie jetzt schon schemenhaft sehen ! Und das merkt man

auch gleich am Verhalten, denn die Fellmützchen versuchen nun gezielt Kontakt mit Kara aufzunehmen ! beim täglichen wiegen wackeln die

kleinen Öhrchen hin und her und manchmal zucken sie leicht zusammen, wenn sie ein lautes Geräusch vernehmen. Ich summe meistens beim

wiegen beruhigend vor mich her und des öfteren bekomme ich nun eine leise Antwort  ! Obwohl ich zugeben muss, das die stimmliche Bega-

bung unserer Lütten im Moment eher einem Feuermelder ähnelt  ! Auf jeden Fall könnte man mit viel Phantasie auch ein Bellen daraus er-

kennen - wenigstens hört es sich nicht länger an wie ein kleines Vögelchen oder Meerschweinchen ! Ich komme kaum von der Schnullerbox weg,

denn seid nun Action aufkommt und sich die Kleinen im Laufen üben, kann man sich kaum mehr von dem Anblick lösen. Ich könnte dem

emsigen Gewusel den ganzen Tag lang zusehen ! Lange dauern die Aktivitäten zwar noch nicht, aber auch wenn sie dann erschöpft einschlafen,

luken sie immer wieder mal unter Mamas weichem warmen Fell hervor, heben das Köpfchen oder sind nach einer ihrer vielen emsigen Nahrungs-

aufnahmen mal wieder mit dem darauf fälligen " Schönheitsschlaf " beschäftigt ! Unermüdlich üben sich die Fellmützchen im " auf - allen -

Vieren - laufen ", aber es ist eben noch kein Meister vom Himmel gefallen und so sieht es noch sehr unbeholfen und tolpatschig aus ! Aber trotz-

dem ist es ein Start in ein eigenständiges Leben ! Momentan geht es im " kugeln " bzw. " robben " aber noch schneller  !

 

14. Juli 2020

Unsere Fellmützchen mutieren zu richtigen Musterschülern - auch klein Arielle bemüht sich kräftig ! Unsere vier weißen Tauben haben wieder

kräftig an Gewicht zugelegt und auch klein Ariellchen nimmt täglich zu, wenn auch nur ein Bruchteil desssen was ihre Geschwister zulegen.

Alle können das Köpfchen heben und bei den vier weißen Tauben haben sich die Augen schon geöffnet und bei klein Arielle beginnen sich die

Äugelein zu öffnen ! Das ist immer ein Prozess der sich über mehere Tage hinzieht. Auch wenn man nun schon in kleine blaue Ozeane sehen

kann ......, so sehen die kleinen Schlingel noch nicht wirklich ! Deweiteren können die Fellmützchen inzwischen auch schon selbstständig ihr

kleines und großes Geschäft absetzten und brauchen dafür nicht mehr die Stimulation von ihrer Mama Kara ;-) ! Obwohl sie das während des

Säugens immer noch für nötig hält ! Heute will ich entlich mal die Einzelfotos in Angriff nehmen. Da die süßen Fellmützchen inzwischen

stark auf das grelle Blitzlicht reagieren, werde ich die Fotos nur ohne Blitzlicht machen, um die Äugelein nicht überzubeanspruchen oder gar

zu schädigen. Ich denke, dafür hat jeder Verständniss und da ich eine sehr hochwertige Kamera verwende, wird die Qualität der Fotos kaum

darunter leiden ! Wir machen uns immer einen Spaß daraus, die Fellmützchen ihrem Verhalten an der Milchbar nach in 4 Kategorien einzu-

teilen !  Diese wären :

 

1.) Da gibt es Bulldozer ...........

ohne Rücksicht auf Verluste, nur das Ziel - die Milchbar - im Auge - wird sich durchgedrückt,

angedockt und so lange gesaugt, bis man vollgefuttert von der Zitze abfällt ......

 

2.) Dann sind da die Kämpfer .........

die unermüdlich gegen die kräftigen Bulldozer ankämpfen und das auch wirklich gut hin-

bekommen, aber halt drum kämpfen müssen .........

 

3.) Oder die Suveränen .......

sie checken erst mal systematisch die Lage ab und docken dann an der Zitze an, die grade

mal frei ist und um die es keine Rangelei gibt .........

 

4.)  Dann die Bequemen ......... oder Superschlauen

die schlafen einfach wenn die Geschwister andocken und warten ab, bis die anderen satt sind und

eingeschlafen sind ! Docken dann an und trinken sich in Ruhe satt .......... !

 

 

Diese mal gibt es nur zwei Kategorien ! Das gab es noch nie ! Die vier weißen Tauben sind alles Bulldozer !!! Und klein Arielle ist unsere

Kämpferin !

 

 

15. Juli 2020

Guten Morgen liebe Tagebuchleser !! Seid Ihr schon neugierig was es so Neues über die Fellmützchen zu berichten gibt ????? Nein ???? Es gibt

ja nie so viel zu berichten oder Fotos zu schauen ! ? Okay, denn war's das mit dem erzählen für heute ........... Thschüüüüüüüüüß !!!!!!!

 

Wie nun ???? Wie Stop ??? Doch neugierig geworden ????? Ok, dann wollen wir mal berichten :

 

Heute mal was zum Schmunzeln ! Das Leben ist ja soooooooooooooo schön für kleine Welpen, vor allem da sie ja in einer modernen Welt aufwachsen

dürfen. Habe beim surfen im WWW mal die 10 Gebote der Welpenjugend gefunden und sie behandeln das Thema " chillen " !!!! Kennt Ihr nicht ???

Na dann lest mal .......

 

Die heiligen 10 Gebote des Chillens :

1.) Beim chillen ist es verboten, körperliche Arbeit zu betreiben. Jede Art von körperlicher oder geistiger Anstrengung wird vermieden !

2. Termine und wichtige Aufgaben haben während des Chillens keinen Wert und werden ignoriert !

3.) Aufforderungen, das Chillen zu beenden sind zu vermeiden !

4.) Komunizieren wird während des Chillens nicht geduldet !

5.) Gechillt wird mehrmals täglich nach Bedarf !

6.) Chiller beim Chillen nicht stören ....... sondern lieber dazulegen und selber chillen !

7.) Beim Chillen die Augen schliessen !

8.) Störungen beim Chillen werden nicht geduldet !

9.) Chillen darf man so lange wie man will ....... !

10.) Im Falle eines Angebotes, das mit Sex zu tun hat, ist es erlaubt das Chillen ggf. vorübergehend zu unterbrechen !!!!!!

 O.K. Punkt 10.) ist für unsere Fellmützchen noch nicht intressant ...... aber die anderen Punkte beherrschen sie bestens !

 

 

Und zum Abschluß der Woche gibt es nun entlich die heißersehnten Einzelfotos der Fellmützchen !

 

 

    Alaska wild blue Apollo from the beautiful Dream   -   vergeben an Günay / Pauels      

 

 

 

    Absolute White Aramis from the beautiful Dream   -   vergeben an Kenner - Hofmann      

 

 

 

          All you need is Love Abby from the beautiful Dream    -     vergeben    

 

 

           Arielle from the beautiful Dream     

 

 

          Aimee - Time To Remember from the beautiful Dream     -     vergeben     

 

Zum Abschluß der 2ten Lebenswoche die

aktuelle Gewichtstabelle unserer A - chen !

       09.07.   10.07.   11.07.   12.07. 13.07.   14.07.   15.07.
 All you need   764 799 849 900 950 1002 1052
 Alaska wild   742 794 844 897 947 999 1051
 Aimee   727 779 832 884 937 989 1042
 Absolute   741 792 840 894 944 996 1048
 Arielle   266 278 291 302 314 327 337

 

Und weil die Zeit so schnell vergeht .........,

fliegen wir jetzt in die 3 Woche ......!

Für diese Woche sagen wir

 

Tschüüüüß

 

Mal schauen was uns in der nächsten Lebenswoche erwartet !

 



Datenschutzerklärung