.

   1. Lebenswoche vom 10.12.2018 bis 16.12.2018   

Von rechts nach links :

Hündin ( reserviert )

Hündin dark - sable  ( vergeben )

Rüde weiß tricolour Marken  ( vergeben )

Rüde dark-sable m. Marken

Hündin dark-sable  ( vergeben )

Zuerst etwas Theorie :

Die Entwicklung der Welpen ist in Phasen unterteilt. Die erste Phase dauert ca. zwei Wochen und nennt sich vegetative Phase ! In dieser Zeit können die Welpen nichts hören und auch nichts sehen, nur der

Geruchs- und Tastsinn ist bereits vorhanden ! Reflexartiges- und Instinktverankertes Verhalten prägt nun den Alltag in der Wurfkiste ! Das äussert sich durch saugen und dem Milchtritt, Suchpendeln und

Kreiskriechen, Jammern und Kontaktliegen ! Verlässt die Mutterhündin in dieser Zeit die Wurfkiste ( was sehr selten vorkommt, meistens nur nach Aufforderung zum Lösen ) bilden die Welpen ein Knäuel.

Dieser dient der Wärmespeicherung, da die Welpen ihre Körpertemperatur noch nicht selbst regulieren können ! Verliert ein Welpe mal den Kontakt zu den Geschwistern oder zur Mutter, schreit er so lange

jämmerlich, bis er wieder den Kontakt gefunden hat. Zum Ende der ersten Woche, spätestens nach 10 Tagen, sollten die Welpen das Geburtsgewicht verdoppelt haben und nach 3 Wochen sollte es verdrei-

facht sein ! Die Verdauung wird von der Mutterhündin durch das lecken der Bäuche angeregt. Die Welpen schlafen und saugen im Wechsel. Die Mutterhündin verlässt in den ersten 3 bis 4 Tagen kaum die

Wurfkiste. Sie kümmert sich rund um die Uhr um ihre Welpen. Sie zeigt auch unseren anderen Hunden, dass sie nicht möchte, dass sie zu nahe an die Wurfkiste kommen. Um den 10. - 13. Tag herum öffnen

sich die Augen und die äusseren Gehörgänge. Die Welpen können aber erst so um Ende der 4. Lebenswoche, Sicht- und Hörreize verarbeiten. Sie werden aber in dieser Zeit von Tag zu Tag munterer und die

Aktivitäten ändern sich in dieser zeit. Von nun an werden die Schlafintervalle kürzer und der Welpe erkennt zum ersten mal bewusst, das er Geschwister hat und sucht bewusst deren Nähe !

10. Dezember 2018      -     1.Tag

Die Geburt begann in den frühen Morgenstunden und ging bis heute Mittag ! Nun ist etwas Ruhe eingekehrt und ich sitze neben der " Schnullerbox " und betrachte mir unsere Fellmützchen ! Jana ist " unten

herum frisch gebadet " und die " Schnullerbox ist mit frischen Tüchern ausgestattet und alle Fellmützchen haben bereits den Weg zur Milchbar gefunden ! Alle fünf Fellmützchen sind fit & agil und saugen

schon kräftig an Mamas Milchbar um die erste wichtige Milch, die sogenannte Kolostrum zu erhalten ! Diese erste Milch, das sogenannte Kolostrum, ist überaus wichtig für die Welpen ! Sie schützt die Fell-

mützchen gegen viele Krankheitserreger, weil sie einen sehr hohen Anteile an Antikörpern enthält ! Der Darm der neugeborenen Hundebabys kann diese Antikörper aber nur bis zu ca. 24 Stunden nach der

Geburt aufnehmen ! Genauso wichtig ist es, das die Welpen in den ersten Stunden das Darmpech absetzten ! Gott sei Dank ist das bei allen schon geschehen ! Ich kümmere mich nun erst mal um die Notizen

die ich während der Geburt gemacht habe. In einem Wurfbuch wird ausser dem Gewicht natürlich auch die Uhrzeit der Geburt notiert und ganz wichtig die verschiedenen Kennzeichnungen - obwohl bei diesem

Wurf die Farbunterschiede und die Fellzeichnung reichen, um die einzelnen Fellmützchen zu unterscheiden ! In dem Wurfbuch gibt es eine Gewichtstabelle in der nun täglich die Gewichtszunahme korrekt

eingetragen und erfasst wird. Aber damit bei mir auch ja keine Langeweile aufkommt, werfe ich noch schnell die erste Maschine Kochwäsche mit verschmutzen Laken an !! Die beste Freundin eines jeden

Züchters ist in den ersten Lebenswochen der Fellmützchen die Waschmaschine und man verbringt sehr viel Zeit mit ihr ! Mein Mann und vor allem meine Mutter, die bei uns im Haus lebt und mit ihren

stolzen 83 Jahren nach einer OP auf Hilfe angewiesen ist und auch die anderen Vierbeiner in unserem Haushalt, möchten natürlich auch ver- und umsorgt werden ! Man sieht, es ist ein Full Time Job ! Ich

warte nun auf den Besuch unseres Tierarztes, damit ein erster Gesundheitscheck für die Hundemama und den Fellmützchen vorgenommen werden kann ! Es wird kontrolliert, ob alles in Ordnung ist und die

Hündin bekommt auch eine Spritze damit sich die Gebärmutter gereinigt wird und sich schneller zurückbildet ! Nun aber noch ein paar Fotos die ich vorhin noch schnell gemacht habe !

Gewichtstabelle unsere X - chen

 

  Geschlecht  Uhrzeit   Geburtsgewicht  Kennzeichen - Zeichnung
 Xenophilius       Rüde 6.20 300  g     weiß  -  dark-sable - m. Marken
 X-Mas Boy       Rüde 8.47 300 g     weiß  -  tricolour Marken
 X'actly    Hündin 7.18 330 g     dark  -  sable  -  m. / WF
 Xanilou    Hündin 9.20 270  g    dark  -  sable  / WF  /  breite durchgehende Halskrause
 X-Mas Prin.    Hündin 9.52 260 g     dark  -  sable  / rechts schmale zackige Halskrause

 

Unser Tierarzt war auch gerade da und es ist alles in bester Ordnung ! Sowohl Jana als auch die fünf Fellmützchen sind top fit ! Jana hat noch eine Oxidations Spritze bekommen, damit sich die Gbärmutter

schnell zurückbildet und nun liegen alle zufrieden in der Schnullerbox und schlafen !


11. Dezember 2018      -     2.Tag

Die erste Nacht war wie zu erwarten etwas unruhig ! Die Fellmützchen müssen sich ja erst daran gewöhnen, die Zitzen von Jana zu finden und so kullerten sie des öfteren in die falsche Richtung und jammerten

dann Herzzerreissend ! Jana stupste sie zwar immer wieder in die richtige Richtung, aber noch klappte das alles nicht so richtig. Aber das ist vollkommen normal ! An Schlaf war also nicht viel zu denken, denn

bei jedem Quitscher springt man auf und schaut nach, ob alles in Ordnung ist ! Jana ist wieder eine sehr besorgte und fürsorgliche Hunde Mami und betüddelt mit Hingabe ihre Babys. Sobald ein Fellmützchen

zu weit von ihr wegrollt, fiept sie leise und ist erst wieder zufrieden, wenn wir den Ausreisser wieder direkt bei ihr an die Zitzen hinlegen ! In den ersten Tagen ist es immer so, das die Fellmützchen viele Male am

Tag auf der völlig falschen Fährte sind und sich " verirren " ! Die Kleinen sind noch recht orientierungslos und können nichts hören und sehen, denn ihre Ohren und Augen öffnen sich erst um die 2 Lebenswoche !

Merkt einer der Fellmützchen das er alleine ist, fängt er sofort fürchterlich an zu weinen und zu fiepen ( und das kann schon recht laut werden ! ) und dann greifen wir natürlich sofort helfend ein und legen ihn

schnell wieder zu Mama und den geschwisterchen ! Die Zitzen suchen die Fellmützchen in diesem Alter reflexartig und recht unbeholfen. So gibt es an der Milchbar auch schon mal des öftzeren " Rangeleien " um

die " beste " Zitze und das Gemotze ist groß, wenn einer nicht gleich eine abbekommt ! Während des Trinkens massieren die Fellmützchen mit ihren Vorderbeinen - dem sogenannten Milchtritt - das Gesäuge und

regen damit den Milchfluss an !

12. Dezember 2018      -     3.Tag

Die letzte Nacht war etwas ruhiger als die vorige und so konnte ich auch etwas Schlaf geniessen ! Das Gemurmel und Gepiepse aus der Schnullerbox ist unbeschreiblich schön und ein sehr gutes Zeichen, denn

das zeigt uns, das Jana genug Milch hat und das sich die Fellmützchen wohlfühlen ! Die Ruhe kann aber auch schnell mal vorbei sein, wenn Jana der Meinung ist, es wäre mal wieder an der Zeit für einen

ordentlichen " Toilettengang " der Stöpsel ! Dabei putzt Jana die Fellmützchen solange, bis sie sicher ist, dass da auch nix mehr rauskommt ! Das mögen die kleinen Süßen aber ganz und gar nicht und be-

kunden dies auch sehr lautstark ! Natürlich haben sie gegen Janas großer warmer Rubbelzunge keine Chance :roll: ! Ansonsten sehen die Fellmützchen prächtig aus, sie haben sich von den Strapazen der Geburt

erholt und wirken über Nacht wie " geglättet " ! Das Fell ist trocken und glänzt und sie sehen einfach nur großartig aus ! Alle fünf sind schon erstaunlich agil und haben immer Hunger ! Jana kümmert sich

unermüdlich um ihre Babys und verlässt die Schnullerbox nur wenn sie selbst ganz dringend einmal vor die Tür muss ........ kehrt aber sofort wieder um wenn das erledigt ist und legt sich zu ihren Babys !

13. Dezember 2018      -     4.Tag

Das Leben der kleinen Familie beginnt sich zu normalisieren ! Jana ist wie immer eine sehr vorbildliche Hundemami, die ihre Sprösslinge unentweg säugt und säubert. Dabei plumpsen die Fellmützchen mal

nach rechts - mal nach links oder auch schon mal Kopfüber auf die Geschwisterchen. Es ist eine Freude zu sehen, wie die kleinen Fellmützchen gedeihen und täglich an Gewicht zunehmen ! Mir fällt gerade

auf, das ich die Gewichtstabelle noch nicht online gestellt habe. Sorry, durch meine Erkältung bin ich nicht ganz so auf dem Damm, werde das aber heute noch nachholen. An den Gewichtszunahmen kann

man sehr gut erkennen, das Jana ausreichend Milch für ihre fünf Fellmützchen hat ! Übrigens hat die Milch einer Hündin doppelt soviel Fettgehalt wie die von Kuhmilch !! Obwohl die Fellmützchen  Jana

gnadenlos auf Trab halten, ist sie immer aufmerksam und besorgt um ihre Babys ! Wie sie das bei ihrem Schlafdefizit hinbekommt ist uns ein Rätsel ...... ?!!! Ich selbst habe bereits deutliche Augenringe :roll:

Jana hingegen sieht Top Fit aus ! Sie steckt die Strapazen sehr gut weg - allerdings bekommt sie auch die beste Pflege die man nur bekommen kann - das ist halt unser Job ! Sie ist eine tolle Hundemami

und hütet ihre Fellmützchen wie einen Goldschatz ! Unsere " Rund - um - die - Uhr - Betreuung " hält uns ganz schön auf Trab und ist ein Full - Time _ Job ! Ab und an verlässt Jana nun auch mal für ganz

kurze Zeit die Schnullerbox - meistens um sich ein paar Streicheleinheiten abzuholen ! Wenn sie dann aber wieder in die Box reingeht und sich hinlegt, dann geht sofort die Post ab ! Es wird dann sofort um

die besten Plätze an der Milchbar gerangelt, um die Wette gekrabbelt und nicht selten wird auch schon mal ein Geschwisterchen so lange massiv bedrängelt, bis man die Zitze für sich erobert hat ! Und das

obwohl ja genügend da sind !

 

Gewichtstabelle unserer X - chen

 

      10.12.   11.12.   12.12.  13.12. 14.12.   15.12.   16.12.
 Xenophilius   300 320 345 381 424 467 514
 X-Mas Boy   300 326 351 393 443 482 537
 X'actly   330 364 402 453 498 547 596
 Xanilou   270 296 319 345 397 446 494
 X-Mas P.   260 289 313 340 394 442 490

14. Dezember 2018      -     5.Tag

Herrlich !!!!!!! Heute Nacht konnte ich das erste Mal wieder mehr als 6 Stunden durchschlafen  - frischgebackene Eltern wissen wovon ich rede und wie sehr man das zu schätzen weiss ! Heute kann man

bereits die einsetzende Pigmentierung beobachten. Die kleinen rosa Ballen unter den Pfötchen und die Näschen beginnen sich nun dunkel zu färben. Das bedeutet, das aus den süßen " rosa Schweinenäschen "

nun rabenschwarze Collienäschen werden ! In der Übergangszeit können die Näschen und Nasenspiegel auch schon mal ein bischen gesprenkelt sein, aber das gibt sich ganz schnell - es ist eindrucksvoll das

zu beobachten. In den Schlafphasen liegen die Fellmützchen entspannt in ständig wechselnden Formationen neben- oder auch mal übereinander, bzw. auch mal kreuz und quer ! Mit Argusaugen beobachtet

Jana ihre Fellmützchen und die anderen Hunde des Rudels ! Bisher durfte nur Chiara mal kurz einen Blick in die Schnullerbox riskieren, aber ihr ist das Gewusel nicht geheuer ! Dadurch das die Nächte nun

immer ruhiger werden, kann auch ich entlich wieder mehr schlafen und kann dadurch ausgeschlafen am alltäglichen Geschehen teilnehmen ! Übrigens sind bei allen fünf Fellmützchen die Nabelschnüre be-

reits abgefallen ! So, und nun entlich die Einzelvorstellung unseres X - Wurfes ! Die Bilder sind bereits gestern entstanden, aber ich habe es heute Morgen erst geschafft die Fotos zu bearbeiten !

 

              Xenophilius from the beautiful Dream     

       X - Mas Boy from the beautiful Dream   -   vergeben Familie König     

     X'actly for you from the beautiful Dream    -     reserviert   

     Xanilou from the beautiful Dream     -   vergeben Familie Schneider     

     X ' Mas Principessa from the beautiful Dream      -   vergeben Familie Knoblich     

15. Dezember 2018      -     6.Tag

Wir erfreuen uns an einer tollen Mutterhündin, die Problemlos für ihre fünf Fellmützchen sorgt ! Das ist für einen Züchter immer von unschätzbarem Wert. Jana verdient große Anerkennung für

die Verrichtung ihrer mütterlichen Aufgaben. Sie verhält sich wie immer sehr instinktsicher bei der Ernährung und Pflege ihrer Babys. Die Fellmützchen kennen im Moment nur einen Rhytmus :

Schlafen, Marsch an die Zitzen und saugen, von Mama säubern lassen und weiterschlafen ! Jana verlässt nach wie vor die Schnullerbox nur zum lösen und fressen. In den ersten 2 Lebenswochen

der Fellmützchen haben wir noch nicht sehr viel zu tun, da kontrollieren wir eher und unsere Fürsorge gilt hauptsächlich der Versorgung und notwenigen Pflege der Mutterhündin ! Weiterhin sorgen

wir für abwechslungsreiches und ausgewogenes Futter, denn die Närstoffzusammensetzung ist jetzt sehr wichtig ! Der Bedarf an Nährstoffen steigt in der Säugephase nochmal extrem an. Die täg-

liche Zunahme der Fellmützchen sollte zwischen 20 - 50g betragen ! Nun eine kleine Rechenaufgabe !!! Wieviel muss ein Welpe trinken, um dieses Gewicht zuzunehmen ??? Diese Summe multipli-

ziere man mit 5 ( fünf Welpen ) und nun kann sich jeder Vorstellen, wieviel Milch unsere Jana Maus produzieren muss ! Das ist eine mega leistung !

16. Dezember 2018      -     7.Tag

So schnell vergeht die Zeit ............... Letzten Sonntag um die Zeit hatte noch keiner mit der baldigen Geburt der Fellmützchen gerechnet und heute robben sie schon durch die Schnullerbox ! Unser

fünfer Dreamteam wandert munter durch die Schnullerbox - immer auf der Suche nach Mamas Zitzen animierte smilies essen futtern fressen hungern nahrung futter! Und bei dem Riesen Appetit bleibt es auch nicht aus, das unsere süßen kleinen Schlingel

stetig zunehmen und auch schon kräftig gewachsen sind ! Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell sich die kleinen Fellmützchen schon bewegen können und mit welcher Kraft sie sich schon

kräftig mit ihren Vorderbeinchen abstützen können.  Janas Milchbar ist reich gefüllt und bietet viel Komfort und so ist es nicht verwunderlich, das es der liebste Platz unserer Fellmützchen ist ! Mit

Sicherheit werden alle hungrigen Mäulchen reichlich gefüllt ! Bei uns im Wohnzimmer herscht eine Geräuschkulisse wie in einer Vogelvoliere ! Die fünf sind alles mögliche, aber ganz bestimmt nicht

leise ...... ! Ich bin mir sicher, sie studieren ein Weihnachtsliedchen ein ! Mit ihren noch hellen Stimmchen geben sie ihrer Stimmung Ausdruck und das hört sich ähnlich an, wie bei kleinen Vögel-

chen ! Und das können sie schon erstaunlich laut ! Die Fellmützchen üben fleissig ......... und so vergrößern die Mäuse Tagtäglich ihr Repertoire ! Sie können aufmuntern, jammern, schimpfen, ihrer

Empörung Ausdruck geben u.s.w. ....... ! Und Jana versteht ihre Babys, denn sie reagiert auf jeden der verschiedenen Laute so wie es sich die Fellmützchen wünschen ! Kurz gesagt, unsere kleinen Fell-

mützchen lernen zu kommunizieren ........ ! Die Zeit ist ein bißchen stehengeblieben. Wir sitzen oft neben der Schnullerbox und beobachten unsere kleinen großen Wunder und sind uns einig : Die

Fünf sind einfach zu goldig !!!! Richtige kleine Herzensbrecher .........  !!! Ich glaube, wir müssen sie doch alle selbst behalten ....... !!! Keine Panik - war nur ein kleiner Scherz !!  Jana setzt in-

zwischen auch schon mal freiwillig eine Pfote vor die Schnullerbox. Mal kurz um die Ecke gucken .......... mal schauen was die anderen so ausserhalb vom Wohnzimmer so machen ! Meistens aber be-

merken das die kleinen Gesellen sehr schnell und protestieren dann lautstark .......... und schwupps ist Mama wieder da !

 

 

So Ihr Lieben, wir sagen " Auf Wiedersehen - Du schöne erste Woche ......... " wir sehen uns in der 2ten wieder !!!!!

 

 

 

 

 

 



Datenschutzerklärung