.

   5. Lebenswoche vom 07.01.2019 bis 13.01.2019  

07. Januar 2019      -     29. Tag

Kaum ist die 4 Lebenswoche um, gibt es auch schon wieder Neues aufregendes zu berichten ! In der letzten Nacht musste ich gleich 2x die kleine Toffee bei ihren " Ausbruchversuchen " aus dem

kleinen Auslauf wieder " einsammeln " ! Mitten in der Nacht - um 2 Uhr - hatte die Maus es doch tatsächlich geschafft über das Türgitter, welches nur so hoch ist, dass Jana ganz einfach darüber

hüpfen kann, zu klettern ! Klein Toffee war natürlich stolz wie Bolle über ihre Kletterkünste und tippelt durchs Wohnzimmer ! Die anderen Zwerge liefen aufgeregt bellend und jaulend im

Auslauf hin und her und wollten auch raus ! Ich also die kleine Maus eingefangen und wieder in den Auslauf gesetzt, weil ich dachte sie wäre an Janas Milchbar angedockt gewesen und hätte

die Mama als Shuttle Service genutzt ! Aber weit gefehlt ........ Ein paar Minuten später begann das Theater wieder ....... Ich schon am Rande eines Nervenzusammenbruches, weil die Angst imens

war, das sich einer verletzt hätte ! Ich also  wieder runter und wieder lief klein Toffee vergnügt ausserhalb des Auslaufes umher ! Um zu wissen wie sie das nun wieder geschafft hat, hab ich sie in

den Auslauf gesetzt und abgewartet. Brauchte auch nicht lange warten !!! Die Motte stellt sich auf die Hinterbeinchen und zieht sich dann mit aller Kraft über das niedrigere Türelement drüber !!!

Alos hab ich schnell das obere Türgitter auch eingehangen und konnte dann beruhigt schlafen gehen ! Tagsüber nehmen die Racker den Auslauf gerne in Beschlag und geniessen es nun mitten

drin im Leben zu sein und das sie alles mitbekommen was hier bei uns so passiert. Die Großen laufen oft an ihrem Auslauf vorbei, sagen hallo und möchten doch zu gerne mit ihnen spielen, aber

dafür sind sie noch etwas zu klein unsere Fellmützchen ! Mal schauen wie es nächste Woche aussieht ! Da Jana noch sehr viel Milch hat, füttern wir die Fellmützchen momentan zwei Mal täglich

zu. Und zwar mit gewolftem Rind- oder Lammfleisch mit etwas Sahnequark ! Eins verwundert mich wirklich !!! Ich bin es eigentlich gewöhnt, das die Fellmützchen bei ihren ersten Mahlzeiten

immer komplett " ausflippen " und wie kleine Raubtiere über das Fleisch und den Quark herfallen und regelrecht im Futter " baden " ! Sie liegen bzw. rutschen oft quer durch den Napf um an das

heißbegehrte Futter zu kommen ! Nicht so die X-chen !! Nicht nur das sie von einem güldenen Teller futtern, nein sie sind bemerkenswert gesittet und  ALLE, wirklich ALLE haben schon ihr erstes

Fleisch mit Kontenance gefressen ! KEINER flippte aus, alle haben ordentlich und vor allem langsam gefuttert ! UNGLAUBLICH !!!! Dieser Wurf ist in jeder Hinsicht erstaunlich ! Klar sind sie

unheimlich hübsch, aber sie sind einfach traumhaft : Super artig, lieb und brav, machen kaum Krach, sind unglaublich sauber und gehen super sozial miteinander um ! Durch und durch richtige

Traumhunde.........  Ich bin mir absolut sicher, sie werden ihre zukünftigen Familien in vielerlei Hinsicht bereichern !

08. Januar 2019      -     30. Tag

Mit nun 5 Wochen festigen sich die unterschiedlichen Charaktere immer mehr. es ist immer wieder total spannend zu sehen, wie aus den ehemals hilflosen, kleinen " Meerschweinchen ", jetzt

gestandene Persönlichkeiten werden. Jeder für sich ein ganz wundervolles Individium mit ganz eigenen Vorleiben, Abneigungen, Schwächen und Stärken. Ein wichtiger Teil der " züchter-

ischen Arbeit ! ist es nun diese Charaktereigenschaften zu erkennen und dann zu fördern und auch zu fordern. So schaffen wir einen soliden Grundstein, auf dem die zukünftigen Familien,

dann nahtlos aufbauen können ! Jetzt kommt Stimmung im Hause Botz auf ! Plötzlich sind alle wild und aufgeweckt ........ und sie toben, sie spielen und beissen sich gegenseitig ! Die Fell-

mützchen kommen angeflitzt sobald wir in die Nähe der Schnullerbox und dem Auslauf kommen. Sie riechen, hören und erkennen uns  ! Alle reagieren sofort auf Geräusche und Worte.

Sie wollen alle gleichzeitig auf den Schoß und unsere ungeteilte Aufmerksamkeit ! Ein wilder haufen ungelenker kleiner Hundebabys, die es kaum schaffen geradeaus zu laufen, aber schon

raufen wie ein Großer !

09. Januar 2019      -     31. Tag

Im Moment sind unsere Tage sehr ausgefüllt ........ Morgens stehen wir gegen 7.00 Uhr auf und " schleichen " uns fast schon in die Küche um das Futter für die Fellmützchen vorzubereiten.

Leise den Wasserkocher anstellen und dann als erstes Jana in den Auslauf lassen - denn seid dem Ausbruchversuch von Toffee lasse ich Jana über Nacht nicht mehr im Auslauf. Bevor wir

ins Bett gehen ( meistens gegen 0.00 Uhr ), lasse ich sie nochmal zu Fellmützchen zum säugen. Schlafen möchte Jana dann wieder unter Ihrem Lieblingsplatz dem Esstisch ! Solange Jana

die Puppies säugt bereite ich das " Frühstück " der kleinen Racker zu, das muss aber ziemlich leise geschehen, sonst reissen die Süßen die Hütte ab ! Morgens bekommen Sie Ziegenquark

mit gedrückter Banane und etwas Honig - das lieben sie alle ! Sobald die Süßen versorgt sind, strotzen sie nur so vor Tatendrang ! Klar wenn man die ganze Nacht leise, lieb und artig war,

muss man Morgens dann auch seine Energie loswerden Hovawarte vom Staudalaendle ! Allein schon das Säubern des Auslaufes stellt eine kleine Herausforderung dar ! Alle hängen im Wischmopp und bekämpfen den

" Feind " ! Nach dem Toben sind die süßen Racker aber noch schnell ermüdet und dann wird erst mal gekuschelt und gespielt mit den den Fellmützchen. Die Hektik davor ist dann sofort

vergessen ............ und schnell schlafen die Süßen dann zufrieden in ihrem neu dekorierten Auslauf ein ! Das ist dann die Zeit am Morgen auf die ich mich freue und in Ruhe einen Capucco

trinken kann, bevor ich den Haushalt in Ordnung bringe. Denn sobald die Racker wieder wach sind, gilt unsere ganze Aufmerksamkeit wieder ihnen ! Sie brauchen uns nun mehr und mehr

und es ist sehr wichtig, ihnen die Zeit für die Aufzucht und Sozialisierung, aber auch für die Pflege und für alles was dazu gehört zu schenken. Gerade jetzt, wo sich die Welpen selbstständig

lösen können, steigen die Ansprüche an Sauberkeit und Hygiene noch mal an ! Denn durch das Zufüttern hat Jana ganz schnell entschieden, das sie das " Pipi und die monströs riechenden

Häufchen " nicht mehr wegmachen möchte und diese Hinterlassenschaften ihrer Kiddys lieber ganz uns überlässt ! Je älter die Fellmützchen werden, um so mehr gibt es für uns zu tun.

10. Januar 2019      -     32. Tag

Ach, was ist das doch für ein wundervolles Leben ....... Bin jetzt bei der Reinigung des Auslaufes dazu übergegangen die Fellmützchen in die Schnullerbox zu setzten und das Türchen zum Auslauf

zu schliessen ! Die Fellmützchen denken sich dann auch : Hat man den Aufenthalt in der Schnullerbox zur Auslaufreinigung erst mal überstanden, kann die Party richtig losgehen! Munter

werden die Pipiunterlagen weggeschleppt und der frisch gewischte Boden schnell als " öffentliche Toilette " erkannt ! Da sind unsere kleinen Racker gar nicht zimperlich ! Ein kleines lustiges Bellen,

ein kleiner Hopser und mit einer gezielten " Arschbombe " landen sie fröhlich mittendrin ! 3x noch gedreht darin, schön feucht und geruchlich perfekt getüncht kann es weitergehen das lustige Leben !

Dann noch das ein oder andere Häufchen dazu gelgt und fertig ist das leckere Geruchserlebniss  ! Das gerade frisch gereinigte Gehege entpuppt sich in Sekundenschnelle als Chaosladen ! Zu fünft

kann man da schon viel erreichen .......  ! Ihre Schnullerbox halten sie reinlich sauber ..... das heißt in der Schnullerbox wird weder gepinkelt noch ein Häufchen gemacht ! Wir sind also auf dem

richtigen Weg, den Rest der Stubenreinheit lernen die Süßen auch noch ! Jana säugt die Fellmützchen noch mehrmals amTag. Allerdings immer kürzer, denn die wilden Racker beissen und be-

nehmen sich dabei wie Piranhas ! Sobald Jana sie ranlässt, fallen alle Fünf über sie her ! So etwas kann nur eine Mutter ertragen !!! Sie trägt es mit Geduld und wenn es gar zu schlimm wird, dann

maßregelt sie die Racker auch ! Und unsere Fellmützchen ???? Die spielen, toben, kuscheln, futtern und fallen dann einfach in einen Tiefschlaf ............ Komisch, nur wennn es darum geht, das ich

neue Einzelfotos machen möchte, sind die Racker garantiert 100% fit und kaum zu bändigen .............. Hovawarte vom Staudalaendle !

11. Januar 2019      -     33. Tag

Meine Nierenbeckenentzündung befindet sich auf dem Weg der Besserung und langsam aber sicher geht es aufwärts. Im Moment kommen alle gerne mal " kurz " auf einen " Kaffe " bei uns vorbei ....... !

Obwohl man es eher mal eben kurz Welpenkuscheln nennen könnte ! Sind aber auch süß die Schlingel ! Unsere Fellmützchen sind begeisterte Fleischfresser geworden und futtern volle Wonne was wir

ihnen so anbieten. An Fleisch bekommen sie ausser Rindfleisch auch noch Hähnchen- oder lammfleisch. Das ganz wird ergänzt mit Reis oder Kartoffelbrei und frischem Gemüse. Morgens bekommen sie

weiterhin ihren Ziegenmilchbrei mit Obst. Beim betrachten der Fotos bitte nicht wundern, das das Fell der Fellmützchen im Moment etwas " fettig " bzw. " verklebt " ausschaut, aber durch das selbststän-

dige Futtern, bleibt auch schon mal was im Fell hängen Hovawarte vom Staudalaendle ! Ausserdem gibt Jana immer ihr Bestes um die Speisereste aus dem Fell ihrer Sprösslinge zu schlecken, aber dann sehen die kleinen Racker

auch aus wie frisch abgelutscht ! Wir gehen mehrmals am Tag mit einem warmen feuchten Waschlappen über das Fell, aber wir werden die Fellmützchen nicht baden ! Wir baden unsere Welpen nicht,

damit die natürliche Fell- und Hautbeschaffenheit erhalten bleibt und nicht zerstört wird ! Wir achten sehr auf die ideale Ernährung unserer Fellmützchen und dazu gehört nun auch mal ein ordent-

licher Anteil Fett im Futter ! Immerhin brauchen unsere Kleinen bei dem schnellen Wachstum sehr viel Energie animierte smilies essen futtern fressen hungern nahrung futter ! Im Übrigen ist der Fettgehalt im Futter auch beim erwachsenen Hund wahnsinnig

wichtig und sollte zwischen 15 und 25 % liegen ! Zu wenig Fett nötigt den Hund, seine Energie aus dem Eiweß zu ziehen und beim Abbauprozess von Eiweiß entstehen Abbaustoffe die Leber und Niere

schädigen !

Michelle beim Kuscheln mit Toffee

12. Januar 2019      -     34. Tag

Heute Mittag stand dann entlich der erste Welpenbesuch von Familie Knoblich an ........... die Vorfreude war Riesengroß und es war einfach nur herrlich die Freude in den Augen der zweibeiner

zu sehen ! Besonders die Gefühle von Frau Knoblich fuhren Achterbahn als sie " ihre Toffee " zum ersten Mal im Arm hielt  ! Wir teilen die ersten Welpenbesuche immer sorgsam ein und

bitten um Verständniss für die Organisation - im Sinne einer behutsamen Sozialisierung der Fellmützchen und einer Schonung der Nerven von Mama Jana ! Sie liebt zwar die Besuche und

geniesst es sich streicheln zu lassen, aber sie hat dabei immer ein wachsames Auge auf ihre Babys ! Unterstützt wird Jana bei Ihrer Fürsorge von kleine Kara, die der Meinung ist, das sie die

Babys auch beschützen muss ! Aber nach einem kurzen Boxenstop in ihrer Transportbox war sie dann auch wieder ruhiger ! Der nächste Welpenbesuch ist für Montag geplant, dann lernt Fam.

König ihren Buben kennen !

13. Januar 2019      -     35. Tag

Der Kontakt mit den Fellmützchen wird jetzt immer enger und die süßen kleinen Schlingel nehmen nun auch von sich aus Kontakt auf und erfreuen uns täglich mit ihrer Freundlickeit und

Aufgeschlossenheit. Aber nicht nur wir sind begeistert, nein auch unsere Besucher ( Familie und Freunde ) sind hin und weg ! Die Fellmützchen sind neugierig uns kommen gleich an den

Zaun des Auslaufes getrappelt und gehen auf alles und jeden mit Offenheit und Unbedarftheit zu ! Sie schnuppern und bellen und möchten zu gerne hoch genommen werden ! Sie genissen es,

wenn sie dann gestreichelt und geherzt werden ! Sie haben 100% tiges Vertrauen in die Welt und probieren neugirieg sie alles aus und erkunden ihre noch kleine Umwelt. Wenn man sie auf den

Arm nimmt ziehen die Schlingel zu gerne mal an längeren Haaren oder verteilen feuchte Küßchen ! In der Schnullerbox und dem Auslauf ist lustiges Toben nun an der Tagesordnung. Die Fell-

mützchen können ganz lieb miteinander umgehen, aber sie können auch ganz anders ! Herrlich mit anzusehen sind die kurzen Spiel - Kampf - Attacken untereinander. Wer ist stärker und

wer ergibt sich bzw. unterwirft sich lieber ???? Wenn sie jetzt spielerisch zubeissen, ist das schon ein recht unangenehmes Gefühl und so hört man ab und an auch schon mal ein Geschwisterchen

kurz aufjaulen, wenn einer der Brüder oder Schwerstern mal zu dolle ins Ohr oder Beinchen zwackt oder zu dolle an der Rute zieht ! Wenn es zu heftig zugeht, klärt Mama Jana das ganze sehr

schnell und konsequent und sie bekommen ihre Grenzen aufgezeigt ! Dies passiert aber auch, wenn sie ihnen deutlich aufzeigt, das die Milchbar jetzt geschlossen ist und sie es nicht akzeptiert,

das man dann trotzdem in die Zitzen beisst oder daran zieht !!!!  Oder wenn Mama schläft, dann zieht man ihr nicht an den Ohren oder der Rute ....... ! Alle Fünf sind gesund und munter

und haben einen gesegneten Appetit. Ihre 4 lauwarmen Futterportionen verdrücken sie stetig mit Heißhunger und mehrmals täglich gibt es auch noch Milch aus Mamas Milchbar ! So wundert es

auch nicht, das alle stetig zu nehmen. Nach dem Schmatzen zu urteilen, scheint es ihnen bestens zu schmecken animierte smilies essen futtern fressen hungern nahrung futter. Jana macht anschliessend zwar immer noch die Napfkontrolle, aber meistens

lassen die kleinen Nimmersatte noch nicht mal ein Krümelchen über ! Aber die Zeit wo Jana den Napf kontrolliert und blitze blank leckt, nutzen die Schlingel schnell noch aus um einen kleinen

Nachtisch aus der Milchbar zu ergattern !

 

Übrigens, wei heisst es so schön ....... Platz ist in der kleinsten Hütte ....... !!!!!

Bitte zusammenrücken ....... !

Geschafft !!!!!! Es passen ( mehr oder weniger ) wirklich alle Fünf in das kleine Körbchen !

Hey !!!! Kann man nicht mal in Ruhe ein Mittagschläfen halten ????

So, bin wieder so weit fit das ich auch mal länger am Computer sitzen kann und deshalb hatte ich Zeit die Einzelfotos von dieser Woche zu bearbeiten ! Viel Freude damit !

 

       Xenophilius from the beautiful Dream     

       X - Mas Boy from the beautiful Dream   -   vergeben Familie König     

     X'actly for you from the beautiful Dream    -     reserviert   

     X ' Mas Principessa sweet Toffee from the beautiful Dream      -   vergeben Familie Knoblich     

     Xanilou from the beautiful Dream     -   vergeben Familie Schneider     

Zum Abschluß wie immer die

Gewichtstabelle unserer X - chen

      07.01.   08.01.   09.01.  10.01. 11.01.   12.01.   13.01.
 Xenophilius   1667 1718 1767 1819 1872 1923 1975
 X-Mas Boy   1683 1735 1785 1837 1888 1940 1990
 X'actly   1766 1817 1869 1922 1974 2028 2081
 Xanilou   1608 1659 1709 1761 1812 1862 1914
 X-Mas P.   1611 1661 1712 1763 1815 1861 1915

 

 

So Ihr Lieben,

wir gehen dann mal ein bisschen weiter die Welt erobern.

Es gibt ja noch soooooooo viel zu entdecken !

Nächste Woche berichten wir Euch dann von unseren

neuen Abenteuern !

Bis dahin sagen wir erst mal wieder

 

Tschüüüüß

 



Datenschutzerklärung