8. Lebenswoche vom 30.07.2019 bis 05.08.2019    

 

 

 

Zuerst mal wieder etwas Theorie ! Bitte gut durchlesen - wichtig !!!!!!

*****

Wir befinden uns jetzt in der Sozialisierungsphase !

Die Sozialisierungsphase verläuft von der 8. bis zur 16. Lebenswoche eines Hundes. Die 8. Lebenswoche ist meist die Zeit, in der die Welpen aus ihrer hündischen Familie heraus

genommen werden und sich auf ein neues, ganz anderes Leben einstellen müssen. Sie ziehen bei einer anderen Spezies - dem Menschen - ein ! Dieses Alter ist genau richtig, um in

ihr neues Zuhause einzuziehen, denn es ist die Zeit in der Lernprozesse im Zusammenhang mit dem Sozialpartner beginnen - es ist der Start der Hundeerziehung ! Der junge Hund

lernt jetzt was er mit den Dingen, die er während der Prägungsphase beim Züchter kennengelernt hat, anfangen soll ! Er lernt durch Vorbildverhalten, lässt sich beeinflussen und

orientiert sich an seinen Gruppenmitgliedern ! Welpen die länger bei einem Züchter bleiben, sind deshalb immer schon auf seine Person und auch auf die dortigen Lebensgewohn-

heiten eingestellt und brauchen dann beim Einzug in ihre neue Familie etwas länger um sich umzugewöhnen. Die neuen Hundeltern geben dem Welpen die nötige Nestwärme,

Sicherheit und Schutz, sie müssen aber auch Tabus setzen und unerwünschtes Verhalten korrigieren ! Sie bringen dem Welpen von nun an Dinge bei, die für sein späteres Leben als

Hund relevant sind. Dementsprechend wichtig ist das Verhalten der Bezugsperson des Hundes ! Für den Hundebesitzer bedeutet dies : Die Erziehung fängt bereits ab dem Einzug

des Welpen an !!!! Eine sogenannte Eingewöhnungsphase, in der ein Welpe sein neues Zuhause und Umfeld allein erkunden darf, ist nicht empfehlenswert !!!! Denn wie soll der

Welpe verstehen, das er am Anfang alles durfte ( weil er ja so niedlich ist ) und dann auf einmal ist es unerwünscht und er wird gemaßregelt ??? Für den Hundebesitzer bedeutet das

von Anfang an konsequent sein. Er führt hier fort, was die Hundemutter und der Züchter begonnen haben und dann wird sich der Welpe ganz schnell bei ihm zu Hause fühlen ! Es

ist hierbei ganz wichtig konsequent gewisse Regeln einzuhalten welchem dem Welpen sagen " Das darfst Du - das darfst Du nicht " ! Feste Regeln sorgen für Struktur - es werden

Rahmenbedingungen vorgegeben ! Das sorgt für Ruhe und Einigkeit im Zusammenleben und gibt dem Welpen Sicherheit und er lernt von Anfang an seinen Rang, Platz und seine

Aufgaben im Zusammenleben mit seinen Menschen kennen !

 

 

30.  Juli 2019

Yepa und Yuma stellen unser Leben im Moment ganz schön auf den Kopf und machen sich mit 7 Meilen Stiefeln daran, groß zu werden ! Yuma bereitet

sich auf seinen Umzug in sein neues Zuhause bei Familie Beckers vor ! Die letzten 2 Wochen vor dem Auszug sind meist etwas turbolent und so manches

Mal weiß mal nicht wo einem der Kopf steht  ! Da geht einem so viel durch den Kopf .......  Hab ich an alles gedacht ? Hab ich alle Sachen für die Welpen-

box zusammen ? Ist schon ein Termin für die Übergabe vereinbart ? Sind alle Unterlagen für die Papiere vollständig und für jeden Welpen eine Mappe zu-

sammen gestellt ? Sind die Vordrucke für die Augenuntersuchung vom Verein angekommen ? In der letzten Woche vor dem Auszug sieht es bei uns schon

mal aus, als ob jemand umziehen will !!! Naja, das ist ja auch so.........  ! Und so ganz " nebenbei " möchten Yepa und Yuma auch noch bespasst und ver-

sorgt werden ! Ich hab auf jeden Fall alle Hände voll zu tun. Aber das ist auch gut so, denn sonst würde mir ja schmerzlich bewusst werden, das die Tage mit

" meinen Babys " nun gezählt sind ! Grade Yepa und Yuma sind uns nach allen Erlebnissen ganz besonders ans Herz gewachsen ! Mir graut es jetzt schon

vor dem " Day After ", dem Tag nachdem beide Zwockel ausgezogen sind. Dann ist es urplötzlich ganz still und ruhig bei uns im Haus ! Ja, ich weiß was

Einige jetzt sagen wollen !  Ich bzw. wir haben 5 mehr oder weniger erwachsene Collies und es kann dadurch gar nicht ganz still sein ! Aaaaaaaaaaaber das

ist was anderes ! Gleichzeitig freut sich aber Familie Beckers unbändig auf ihren Sonnenschein und die sind auch die Stunden am zählen, bis " ihr Baby "

endlich für immer bei ihnen ist ! Und ich freue mich sehr, denn wir sind uns mal wieder ganz sicher, das Yuma die richtigen Leute gefunden hat und mit

seiner Familie bestimmt tolle Abenteuer erleben und von ganzem Herzem geliebt wird ! Aber trotzdem ........ Abschied fällt nun mal schwer und die Zeit vor

dem Abschied lässt mich immer wieder etwas melanchonisch werden. Aber lieben heißt nun mal auch los lassen können und Schlußendliche kann ich

ja nicht alle Welpen selbst behalten ! Das wäre auch nicht das Leben, das ich mir für unsere Babys wünschen würde ! In ihren Familien sind sie die Stars

und bekommen viel Aufmerksamkeit und müssen diese nur mit einem zweiten Vierbeiner teilen, das ist was anderes als ein Leben in einem Rudel ! Alles

dreht sich nun um diese beiden entzückenden, kleinen Geschöpfe  ! Und so soll es doch auch sein, denn jeder einzelne Puppie ist etwas ganz Besonderes

und ein unvergleichbarer Charakter, der es verdient hat, das sich alles um ihn dreht !

 

 

31.  Juli 2019

Was unsere Fütterung angeht, hat sich nun etwas geändert. Wir haben die 4 Mahlzeiten täglich jetzt auf 3 reduziert, diese fallen aber etwas größer aus als

bisher. Bei einer Gewichtszunahme von um die 150g in 24 Stunden haben wir dann doch die " Reißleine " gezogen ! Yepa und Yuma sollen zwar große

kräftige Collies werden, aber nicht dick und vor allem sollen sie langsam zunehmen, weil das für die Gelenke besser ist ! Ab heute wird es dann Morgens eine

Breimahlzeit mit frischem Obst geben und über den Tag verteilt 2 Mahlzeiten mit Trockenfutter . Und mehrmals die Woche gibt es das Futter 1x täglich

am Stück - das bedeutet einen großen Fleischknochen den die Zwerge auch gemeinsam futtern können und auch sollen ! Dieses " Rudelfressen " ist ungemein

wichtig für die soziale Entwicklung und dadurch wird auch später kein Futterneid aufkommen. Alle Mahlzeiten werden weiterhin Schrittweise aufgebaut, so

dass sich das kleine Verdauungssystem langsam an die verschiedenen Futterkomponenten gewöhnen kann. Im Moment befinden wir uns gerade mitten in

der nächsten natürlichen Wurmkur. Diesesmal mit Propolis, dem wertvollen Bienenharz ! Dieser tötet, wissenschaftlich nachgewiesen, Protozoa ( Einzeller )

und macht den Darm Wurmabweisend ! Diese Wurmkur geht wieder über 3 Tage und ist komplett einfach zu Handhaben, denn das Propolis wird einfach unter

das Futter gemischt animierte smilies essen futtern fressen hungern nahrung futter! Zusätzlich bekommen die Fellmützchen aber noch Karotten ( ganz fein püriert mit etwas Öl vermischt ) mit ins Futter. Auch Karotten

haben eine Wurmabweisende Wirkung und gehören einfach auf jeden Speiseplan eines Hundes ! Um auf Nummer sicher zu gehen, haben wir eine gesammelte

Kotprobe von den Beiden beim Tierarzt abgegeben und sie sind Parasiten frei ! Das ist natürlich ein zufriedenstellendes Ergebniss und bedeutet, das sich

Yepa und Yuma weiterhin bestmöglich entwickeln können, ohne das sich ihr Körper mit dem Abbau von Chemikalien beschäftigen muss ! Ich kann Euch nur

immer wieder dazu ermutigen, es auch auszuprobieren ! " Denn ist der Darm erst mal ruiniert, dann lebt es sich nicht mehr ungeniert " !!!!

 

01.  August 2019

So, heute haben wir den Termin für die Augenuntersuchung, für's chippen und impfen vereinbart ! Am 06.08. ist es soweit und unsere beiden süßen Zwockel

haben ihren ersten Termin in der Tierarztpraxis unseres Vertrauens ! Damit Ihr wisst was da so alles passiert, hier ein kurzer Vorbericht ! In der nächsten Woche

stehen zwei sehr wichtige Termine an ! Jeder Züchter der in einem anerkannten Verein registriert ist, lässt seine Welpen ca. in der 7 oder 8ten Lebenswoche von

einem kompetenten Tierarzt und / oder Fachmann ( Zuchtwart ) begutachten ! Der den Wurf betreuende Tierarzt wird die Welpen gründlichst auf Herz und

Nieren untersuchen und wenn alles in Ordnung ist, werden die Fellmützchen dann geimpft und gechipt ! Jeder Welpe bekommt dann eine vom Tierarzt aus-

gefüllte Gesundheitsbescheinigung. Damit hat man sowohl als Züchter, aber auch als Welpenkäufer, die Sicherheit, das der Welpe sich zum zeitpunkt der Be-

gutachtung in einem Top Gesundheitszustand befindet ! Nachdem chippen bekommen die Welpen Augentropfen in die Äugelein, die dann eine Weile einwir-

ken müssen, bis sie richtig wirken ! Dann erst kann die Augenuntersuchung vorgenommen werden - dies kann aber nur ein speziell dafür ausgebildeter Arzt !

Jeder Welpe erhält über diese Untersuchung einen Auswertungsbogen, wovon auch der Welpenkäufer einen Durchschlag erhält ! Dann erhalten die Welpen noch

einen internationalen Impfausweis und einen Bogen für die registrierung bei Tasso ! Diesen sollte man unbedingt ausfüllen und abschicken ( kann man aber

auch online machen ), denn durch die Registrierung bei Tasso kann man den Hund später seinem besitzer zuordnen, sollte der Hund mal " verloren " gehen !

Viele Tiere konnten so schon wieder von Ihren Besitzern glücklich in die Arme geschlossen werden ! Zum Abschluß steht nur noch die Wurfabnahme auf dem

Programm, hierbei wird der komplette Wurf und die Mutterhündin nochmal in Augenschein genommen ! Dabei wird das Verhalten des Welpen genauso beur-

teilt, wie der allgemeine Gesundheitszustand bewertet wird. Es wird überprüft, ob der Welpe hören und sehen kann, ob das Gebiss die richtige Stellung hat, ob

die Schleimhäute normal sind, ob die Augen und Ohren sauber und frei von Entzündungen sind, ob die Welpen frei von Parasiten sind und auch die Herztöne

werden kontrolliert !! Desweiteren wird der Bauch auf das Vorhandensein eines Nabelbruches abgetastet und bei den Rüden wird überprüft, ob sich die Hoden be-

reits im Hodensack befinden, beziehungsweise ob sie tastbar sind ! Wenn das alles erledigt ist, werden die Unterlagen zum Zuchtbuchamt gesendet und die

Ahnentafeln beabtragt ! Diese werden dem Züchter dann meist nach ca. 2 - 3 Wochen zugesendet und der Züchter reicht sie den Welpenkäufern nach !

 

 

02.  August 2019

Yepa und Yuma wachsen und gedeihen super und vor den beiden kleinen " Monstern " ist nichts mehr sicher ! Wir mussten schon so manches vor den zwei

Schlingeln in Sicherheit bringen . Das Gehen mit zwei kleinen Zwergis zwischen den Füßen ist inzwischen zu einer Herausforderung geworden und des

öfteren könnte man meinen wir nehmen an einem Eierlauf teil .......  ! Deshalb haben wir den Rabauken nun auch Halsbänder mit Glöckchen dran ange-

legt, so das wir sie frühzeitig hören können und niemand doch mal Ausversehen auf ein Pfötchen tritt ! Allerdings halten weder Yepa noch Yuma viel von

dieser Idee und finden die Halsbänder noch sehr Gewöhnungsbedürftig  ! Herrlich, die süßen Racker zu beobachten ist besser als jedes Fernsehprogramm !

Was mach ich eigentlich ab nächste Woche wenn die Beiden ausziehen ?????

 

 

03.  August 2019

Wir nutzen das schöne Sommerwetter und verbringen viel zeit mit Yepa und Yuma im Garten. Sie brauchen die Bewegung und das gemeinsame Rennen

und Toben, um ausgeglichen und zufrieden zu sein. Im Haus sind die Zwerge kaum lange ruhig zu halten ........ sie wollen auf Entdeckungs Tour ! Yepa

und Yuma mischen hier ordentlich auf. Jeder und alles wird erst mal bespielt ......... und der arme Brady muss auch als reitpferd herhalten ! Auch hüpfen

beide immer wieder auf ihm rum und man glaubt es kaum, er lässt es mit einer Engelsgeduld zu !!! Im Gegensatz zu den Mädels, die den beiden Zwergen

deutlich gezeigt haben, das sie auf so was keinen Bock haben !   ja das Motto der beiden Kleinen lautet : " Hallo, hier bin ich ....... Was kostet die Welt ?"

 

 

04.  August 2019

 

 

 

 

 

Nachtrag der Einzelfotos von der 7. lebenswoche !

 

 

 

 

 



Datenschutzerklärung