7. Lebenswoche vom 24.04.2020 bis 30.04.2020    

 

 

Es geht uns allen sehr gut und unsere Fellmützchen sind eine muntere Bande und haben viel Unsinn in ihren hübschen Köpfen !!!!!

Wir befinden uns nun schon in der lebendigen 7. Auszuchtwoche und da geht es nun schon ordentlich rund ..........

 

 

24. April 2020

Das Wetter ist schön warm und unsere muntere Bande geniesst das Spielen im großen Garten  oder im gesicherten Welpenauslauf. Obwohl

man bei den Ausflügen in den großen Garten eher sagen kann, das die Fellmützchen es geniessen ........ und wir Zweibeiner eher alle Hände voll zu tun

haben ! Denn  im großen Garten darf man jeden Einzelnen der Schlingel nicht eine Minute aus den Augen lassen !!! Hier gibt es jede Menge für die

neugierige Bande zu entdecken, aber genau hierbei liegt auch das Problem : Die Fellmützchen fressen alles an, was sich ihnen in den Weg stellt bzw. sie

schreddern geradezu mit Vorliebe alle Pflanzen .......! Aber eine noch größere Gefahr stellt unser Pool dar, in dem bisher noch kein Wasser eingelassen

wurde ! Das heisst für uns, das man die Rasselbande nicht eine Minute aus den Augen lassen darf. Denn egal ob giftig, schön oder edel ........ es gibt nur

ein Motto für die Schlingel : " Weg damit ......... "! Rein ins Mäulchen oder einfach drübergewalzt, das ist ihnen ganz egal ........ ! Hauptsache eliminiert !

Das scheint ihnen einen Riesen Spaß zu machen  ! Natürlich kann man ausser den Garten zu schreddern auch herrlich darin buddeln ........  ,

wenn das so weitergeht sieht es bei uns bald aus wie auf dem Truppenübungsplatz  ! Die Rasselbande hat auf jeden Fall jede Menge Spaß, ob die Freude

auch auf unserer Seite ist ?? Das könnt Ihr Euch sicher denken ! Ich hatte auf jeden Fall alle Hände voll zu tun und die Racker haben mir noch nicht mal

die kleinste Chance gelassen, die Kamera in die Hand zu nehmen und ein paar Fotos zu machen ! Komischer Weise ( bzw. Gott sei Dank )buddeln

sie auf dem Rasen nicht rum ! Dafür hatten sie aber ganz schnell Spitz gehabt, das man sich in den Pfützen, die sich nach dem Rasen sprengen bilden,

herrlich sulen kann ! Und nun sehen unsere Z - uckersüßen aus wie kleine  E R D F E R K E L C H E N  ! Da ich die Racker nicht allzulange alleine

beaufsichtigen kann, verbringen sie dann mehr Zeit im sicheren Auslauf, wo sie auch alleine bleiben können !

 

25. April 2020

Unsere süßen " Zwerge " entwickeln sich Altersgemäß, lauschen nach allen Geräuschen und nehmen die Umwelt bewußt und mit allen Sinnen war. In

den Morgen- und Abendstunden geht es für alle immer in den großen Garten zum toben und Tagsüber sind sie immer für längere Zeit im Hundeaus-

lauf, wo eine große Spieloase auf sie wartet. Alles ist für die fünf Schlingel  super intressant und es wird fleissig geschnüffelt, apportiert und jeder

Winkel auf den Kopf gestellt. Inzwischen sind die Racker richtig flott unterwegs und so steht im Moment fangen spielen besonders hoch im Kurs bei

ihnen. Wenn sie dann alle so richtig in Fahrt sind, heisst es sich in Sicherheit bringen, denn die Racker stellen zu gerne jede Menge Blödsinn an  !

Und jetzt kann man auch immer besser die Wesensunterschiede zwischen den Geschwistern erkennen ! Zala ist  nach wie vor die Power Maus  im

Wurf ! Sie ist immer und überall die Erste ....... immer voller Power, für jeden Unfug zu haben, keck und immer bereit ihre Geschwistewr zu ärgern ! Sie

muss immer vorne mit dabei sein und ihr Näschen zuerst in alles hineinstecken ! Sie mag es auch zu kuscheln, aber nie zu lange ( ausser man krault

ihren Bauch, das liebt sie ), denn sie könnte ja was verpassen! Bei den Jungs ist Zarino ( Sam ) das Gegenstück zu Zala - die Beiden ergänzen sich

wirklich prima ! Sam ist der Kräftigste aus dem Wurf, dem man aber inzwischen auch deutlich sagen und zeigen muss, das der große Welpenring mit

Futter nicht nur für ihn alleine ist ! Auch er ist ein munterer, aktiver Bursche der an vorderster Front mit dabei sein muss. Er liebt es draussen umher zu

toben und Dinge durch die Gegend zu tragen. Er sucht die Nähe zum Menschen und ist glücklich wenn er überall mit dabei sein kann und darf - muss

aber manchmal noch aufgezeigt bekommen, wo seine Grenzen sind ! Cosi ( Lassie ) ist eine eher gemütlichere Maus - immer bereit zu schmusen und zu

kuscheln und fordert ihre Streicheleinheiten auch  ein . Bei ihr ist es Tagesabhängig, mal ist sie vorne mit dabei, ein anderes Mal beobachtet sie lieber.

Dann ist da unser Zambolino ...... ein munteres aufgewecktes Kerlchen das neugierig und verspielt durch die Welt stapft und gerne mal seiner Meinung

kund tut ! Obwohl er so munter ist, kommt er zwischendurch immer für ein paar Streicheleinheiten vorbei und lässt sich verwöhnen ! Ja und dann ist

da noch unser kleiner schwarzer Zingaro ( Idefix ) - er ist zwar im Moment der Schlankeste aus dem Wurf, aber wie sagt man so schön ......... klein aber

oho ! Er ist zuerst immer etwas vorsichtig, nicht ängstlich, aber eben bedacht ! Schaut lieber erst mal und ist kein Draufgänger der sich bind in sein Ver-

derben stürzt ! Idefix kann sich bestens gegen seine Geschwister durchsetzten und ist ein munterer Bursche ! Liebkosungen saugt er förmlich auf und er

hat sich meinen Mann auserkoren, den er mit seiner Anhänglichkeit geradezu überschüttet  ! Damit sich die Fellmützchen auch mal auf andere Situ-

ationen einstellen können und lernen auch mal ganz auf sich alleine gestellt zu sein, trennen wir sie nun ab und an mal für kurze Zeit.  Jetzt ist es für

uns Intressant zu beobachten, wie sich die Fellmützchen in der neuen Situation verhalten. Was tun sie, wenn sie nicht wie bisher immer gewohnt, sich an

einem Geschwisterchen orientieren können. Auf einmal sind sie auf sich alleine gestellt und müssen für sich ganz alleine Entscheidungen treffen! Am

Anfang auf jeden Fall ungewohnt, aber keiner der Z - uckersüßen hatte dabei Probleme ! So lernen die Fellmützchen eigene Erfahrungen zu machen und

das ist super wichtig für die weitere Entwicklung der Süßen, denn nun dauert es nicht mehr lange und die ersten werden Abschied von uns nehmen. Mal

schauen wie wir das zu Corona Zeiten alles managen werden ! Heute Nachmittag hat Zambolino seine neue Familie kennen gelernt  . Mit Mundschutz

und ein paar Vorsichtmaßnahmen hat alles prima geklappt !

 

26. April 2020

Heute durften die Fellmützchen das erste Mal ihre spitzen kleinen Milchzähnchen erproben und Fleisch am Stück " erlegen "  ! Es ist immer wieder toll

mit anzusehen, dass das etwas ist, was den kleinen Rackern keiner erst beibringen muss ! DAS können sie einfach - da kommen Urinstinkte durch und

man deutlich erkennen, von wem sie ursprünglich mal abstammten. Das hat wirklich prima geklappt und die Fünfe waren auch eine ganze Zeit beschäf-

tigt ! Es  wurde emsig an dem Fleisch und den Knochen geknabbert und gezerrt oder die Brocken wurden durch den Auslauf gezogen und getragen. Und

natürlich wurde die " erlegte " Beute auch gegen die Geschwister verteidigt ! Wehe wenn einer meinte, er müsse das Stück des anderen haben wollen ! So

nicht, da wurden dann auch gleich kleine Machtkämpfe unter den Geschwistern ausgetragen ! Außerdem haben wir jetzt mit dem " Bürstentraining " be-

gonnen. Wir haben es uns auf der Couch auf einer Decke gemütlich gemacht und dann jeden Schlingel einzeln auf die Decke gesetzt und sie dann vor-

sichtig mit einer " Babybürste " gebürstet. Zuerst haben wir sie an den Bürstchen schnuppern lassen und dann sind wir ganz sacht mit der Bürste über

das Fell gegangen. Alle Fünf haben es sichtlich genossen und so haben wir es geschafft, jedes Fellmützchen komplett zu bürsten ! Das werden wir von jetzt

an regelmässig mit ihnne üben, denn schließlich gehört das zur " Grundausbildung " eines Collies dazu ! Unsere Fellmützchen legen nach wie vor einen

gesegneten Appetit an den Tag animierte smilies essen futtern fressen hungern nahrung futterund nehmen weiterhin super zu. Immer wenn ich mit dem Futternapf aus der Küche komme, habe ich das Gefühl, das ich

mich in ein " Piranha Becken "  begebe ! Da wuselt es überall um meine Füße und zwischendurch, wenn es ihnen nicht schnell genug geht, zwickt doch so

ein vorwitziges Schlingelchen wirklich auch schon mal in meine Hacken ............ ! UUUUiiiii, nun wird es aber Zeit für Fotos :

 

27. April 2020

Herrlich wenn man Morgens ins Wohnzimmer kommt und von der Rasselbande überschwenglich begrüß wird ........  ! Jetzt schnell die Terrassentür

öffnen und dann das Türchen vom Welpenauslauf öffnen und schon rennt die Truppe zum lösen nach draussen ! Jetzt kann ich sie draussen im Aus-

lauf löassen und in Ruhe das Frühstück für die Mäuse zubereiten. Nach dem Futtern animierte smilies essen futtern fressen hungern nahrung futterlösen sich noch alle brav und wenn das erledigt ist, folgen sie

einem auch gleich auf Schritt und Tritt ! Da muss man schon unheimlich aufpassen, wo man hintritt, damit man nicht Ausversehen auf ein kleines

zartes Pfötchen tritt ! Die kleinen Racker sind einfach überall und lernen dadurch aber auch, wie gefährlich bzw. Schmerzhaft es ist, einem Zweibeiner

vor die Füße zu laufen ........ ! Denn alle haben inzwischen schon die Erfahrung gemacht, das man dann schnell mal durch die Gegend gekugel wird !

Fünf munter hüpfende, springende, tanzende und freudige Fellmützchen entdecken immer mehr von ihrer Umwelt und nehmen vor allem immer mehr

an ihr teil ! Ohne die Schlingel kommt man nirgendwo mehr hin ....... mindestens einer drängelt sich garantiert dazwischen oder versucht schnell noch

durch zu huschen ! Neugierde ist doch so was tolles ......... ! Damit sich unser Nachwuchs auch so richtig auspowern kann, lässt sich die Mannschaft

täglich mehrmals den Wind um die Nase wehen und geniesst dabei die Sonne und den Garten. Inzwischen wurde auch schon jeder Winkel im

Garten erobert und unter die Lupe genommen. Wir haben uns angewöhnt die Schlingel draussen zu füttern. Das hat den Vorteil, das sich die Fellmütz-

chen inzwischen daran gewöhnt haben, ihr Geschäftchen nach dem Futtern gleich draussen zu verrichten ! Wir sind froh das wir im Moment so

tolles Wetter haben und das ausnutzen können. Die kleinen Strolche lieben es sehr draussen zu sein und viele Dinge zu entdecken. Die ganze Welt ist

für sie spannend und nicht beängstigend - auch wenn mal etwas erst vorsichtig beäugt wird, siegt dann die Neugierde und es wird im Sturm erobert !

Ja, jetzt kommen ihre kleinen Persönlichkeiten immer mehr zum Vorschein und es macht uns eine Riesenfreude ihnen bei ihrer Entwicklung zuzu-

schauen und ihnen jeden Tag ein Stückchen mehr von der Welt zu zeigen. Wir lieben die süßen Racker einfach unheimlich ........  und dürfen noch

gar nicht daran denken, das sie bald schon ausziehen werden und wie leer es dann ohne sie sein wird ! Heute nachmittag hat Cosi einen Teil ihrer neuen

Familie kennen lernen dürfen und beide " Mädels " waren völlig entzückt von der süßen Maus !

 

 

Noch ein paar Worte an unsere zukünftigen Welpeneltern :

Bitte die Welpen nie überfordern, Bewegung sollen und dürfen sie haben, aber das ganze bitte mit Einfühlungsvermögen ! Es geht darum, die Gelenke

und Knochen zu schonen ! Mit gesundem Menschenverstand, Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen ist für jedes Fellmützchen ein Mittelweg

zwischen körperlicher Unter- bzw. Überforderung zu finden !!!!! Und bitte daran denken, das die Welpen in den ersten Wochen noch viel Schlaf 

bzw. Ruhepausen brauchen !  " Wir sagen es immer wieder, einen Welpen kann man nicht so nebenbei erziehen, man muss sich mit Haut und Haaren

auf diesen kleinen Schatz einlassen !"  Und wenn man das berücksichtigt, wird mit viel Liebe und Konsequenz aus diesem süßen Fellmützchen dann

ein toller, wunderschöner und gut erzogener Vertreter seiner Rasse !

 

 

28. April 2020

Zu wenige Hände und zu schnelle Pfötchen ......... die Rasselbande hat mich heute ganz schön zum Schitzen gebracht bzw. ich war nahe daran zu ver-

zweifeln ! Ohne Hilfe war es nicht möglich, aber nun ist es geschafft und es sind wieder mal ein paar tolle Fotos von den Süßen entstanden !

Aber ihr müsst noch was Geduld haben, ich muss die vielen Fotos erst mal aussotieren und dann noch bearbeiten. Das wird bei über 100 Fotos auf jeden

Fall eine ganze Weile dauern und mich den ganzen Abend beschäftigen. Nun rückt der Tag des Auszugs unaufhörlich näher ........ aber noch geht bis

dahin die Sonne mehrmals auf und wir genießen jeden Tag mit unseren süßen Minimäusen ! Heute habe ich mit dem " Boxentraining " begonnen.

Zuerst habe ich die Fellmützchen immer in Gruppen in die Transport Box gesetzt und geschaut wie sie reagieren. Es klappt gleich beim ersten mal sehr

gut und in den nächsten Tagen werden wir das auch noch ausbauen, so das jedes Fellmützchen auch lernt, alleine in der Box zu sein. Wir benötigen die

Transport Box nächste Woche wenn wir zum Tierarzt fahren. Alle Fellmützchen blieben ganz entspannt und haben sich sofort neugierig umgeschaut

und die Box erst mal ausgiebig beschnuppert. Hui, so viele neue Gerüche ! Als alle fünf ruhig blieben, haben wir die Gittertür der Box auch mal kurz ge-

schlossen und geschaut was nun passiert ........ ! Aber auch das stellte kein Problem für die Racker da und alles blieb ruhig !  OK, lag evtl. auch daran

das ich die Box vorher mit Leckerchen ( animierte smilies essen futtern fressen hungern nahrung futter kleingeschnittenes Hähnchenfilet ) bestückt hatte ! Aber auch nachdem diese schnell vertilgt waren, blieb es

ruhig in der Box ! Positive Bestärkung, das ist der beste Weg um die Racker an die Box zu gewöhnen ! Durch diese Erfahrung verbinden die Fell-

mützchen die Box jetzt mit einem positivem Ergebniss ! Das werden wir nun täglich mit ihnen üben, aber auch mal ohne Leckerchen, denn sonst protes-

tieren  sie höllisch, wenn es immer was gab und auf einmal nicht ! So wird die Box ein liebgewonnener Platz für sie. Das erleichtert uns auf jeden

fall die anstehende fahrt zum Tierarzt ungemein. Eine solche Transportbox ist die sicherste Art einen Welpen im Auto unterzubringen bzw. zu trans-

potieren. Das ist sehr wichtig, denn ein Hund muss nicht nur aus Versicherungstechnischen Gründen entweder in einer Box oder mit einem Geschirr

und Gurt im Auto gesichert werden ! Sollte das nicht der Fall sein, zahlen die Versicherungen im Schadensfall nicht und auch die Polizei verteilt bei

einer Kontrolle " Strafmandate " für nicht gesicherte Hunde !!! Ausserdem ist das Verletzungsrisiko für ungesicherte Hunde imens ! Desweiteren ist so

eine Box eine ganz tolle Sache um einen Welpen sicher unterzubrinegn, wenn man ihn mal alleine lassen muss und se erleichtert einem auch unge-

mein die Erziehung zur vollständigen Stubenreinheit ! Ich lege meinen Welpenkäufern immer wieder ans Herz, sich solch eine Box in der Einge-

wöhnungs- bzw. auch in der Stubenreinheitsphase anzuschaffen und zu nutzen ! Übrigens eignet sich für die erste Zeit im Haus und für die Nacht

auch ein Laufstall für Kleinkinder ! Komischer Weise haben viele Leute kein Problem damit, ihre Kinder in solch einen Laufstall zu setzen, aaaaaaber

doch keinen Welpen ........ !!!! Das ist für viele ein absolutes NO Go  ! In den ersten Tagen im neuen Zuhause sollte die Box Nachts neben dem Bett

stehen - da ein Welpe seinen Schlafplatz, wenn man ihm dazu die Möglichkeit gibt, nicht beschmutzen würde, macht er sich bemerkbar, wenn er sich

lösen muss !! Und dann kann man ihn schnell aus der Box heben und mit ihm zum lösen nach draussen gehen ! Eine tolle Sache und man erspart

sich viel Zeit und schont auf jeden Fall seine Nerven  !!!

 

 

29. April 2020

Unsere kleinen Nimmersatte nehmen weiterhin kontinuierlich zu animierte smilies essen futtern fressen hungern nahrung futterund haben auch Größenmässig gewaltig zugelegt. Toni bereitet ihre Fellmützchen

nun immer mehr auf das Leben als " normale " Hunde vor. Sie säugt die Süßen nur noch gelegentlich und das bedeutet, das sich die Schlingel maxi-

maL 3x täglich einen kleinen Nachtisch aus Mamas Milchbar abholen dürfen. Und Versuche zwischendurch an die Milchbar anzudocken werden von

Toni konsequent untersagt - da hilft auch kein diskutieren und wer es nicht gleich akzeptiert, dem macht Toni ihren Standpunkt schon recht deutlich

klar ! Toni umsorgt ihre Babys weiterhin sehr liebevoll und spielt gerne mit ihnen oder kuschelt auch immer wieder mit den Süßen. Toni lässt sie am

langen Zügel gewähren, aber sie kann auch sehr konsequent sein. Das komplette Rudel unterstützt Toni inzwischen dabei tatkräftig und bereiten die

Fellmützchen Stückchenweise auf ihr späteres Leben vor. So lernen die Z - uckersüßen von Anfang an, das sie Respekt vor den älteren Mitgliedern im

Rudel haben müssen und wann man sich mal etwas erlauben darf und wann es besser ist, leiber kleine Brötchen zu backen  ! Undd as alles in ihrer

Muttersprache .......... die Arbeit die das Rudel bei der Welpenaufzucht leistet ist einfach grandios und an Perfektion nicht zu überbieten !

 

 

30. April 2020

 

 

 

Wie immer zum Abschluß der Lebenswoche die

aktuelle Gewichtstabelle unserer Z - uckersüßen :
 

      24.04.  25.04.   26.04.  27.04. 28.04.   29.04.   30.04.
  Zarino   2597 2674 2752 2832 2911 2991 3072
  Zingaro   2533 2608 2684 2758 2833 2910 2986
  Zambolino   2687 2762 2838 2915 2991 3069 3148
  Zuchero 's   2536 2612 2689 2766 2841 2918 2994
 Zala   2529 2604 2686 2757 2831 2911 2988

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 



Datenschutzerklärung