6. Lebenswoche vom 17.04.2020 bis 23.04.2020    

 

 

17. April 2020

Die Fellmützchen sind jetzt schon richtige aktive Collies und rennen und hopsen schon sehr geschickt umher . Kaum haben sie einmal die Garten-

luft geschnuppert, da wollen sie auch schon immer raus ! Und da wir im Moment so tolles sommerliches Wetterhaben, tun wir ihnen gerne den Ge-

fallen. Schließlich sind wir Zweibeiner bei dem Wetter doch auch am liebsten draussen und geniessen die Sonne. Die Umgebeung wird im Sturm

erobert, erkundet und untersucht und mit allen Sinnen aufgenommen. Spielzeug wird von den Fellmützchen gerne angenommen und ausprobiert, wobei

im Moment Zerrspiele mit Zergeln oder kleinen Tüchern sehr beliebt sind. Daraus entstehen des öfteren kleinere Raufereien, bei denen die Fellmützchen

ihre Kräfte messen und ihre Stimmchen trainieren ! Die Lautstärke beim Spielen hat  sich dadurch deutlich erhöht . Ihre Umwelt wird von den Fellmütz-

chen mit den kleinen spitzen Zähnchen und der Nase untersucht und alles was die kleinen Schlingel finden, wird zuerst mal auf Esstauglichkeit über-

prüft. Die kleinen Milchzähnchen sind noch sehr spitz und kleine Kratzer bei uns Menschen sind dabei manchmal beim Spielen miteinander nicht zu ver-

meiden ! Wenn die kleinen Racker es allerdings mal zu bunt treiben , werden sie von uns sofort Gemassregelt, denn sie müssen lernen, das die mensch-

liche Haut empfindlicher und verletzlicher ist als ihr Hundefell ! Noch sind die Wach- und Spielphasen relativ kurz und so liegen die süßen Racker relativ

viel in der Sonne und schlafen !

 

18. April 2020

Inzwischen bekommen unsere Fellmützchen 2 Brei- und 2 Fleischmahlzeiten und mehrmals die Woche werden wir das Futter ab jetzt auch täglich 1x

am Stück geben. Die Fleisch- und Knochenstücke werden so groß sein, das die Zwerge gemeinsam daran fressen können und auch müssen ! Dieses

" Rudelfressen " ist unglaublich wichtig für die soziale Entwicklung, denn dadurch wird auch später kein Futterneid aufkommen. Sowohl Brei- als

auch Fleischmahlzeiten werden weiterhin Schrittweise aufgebaut, so das sich das kleine Verdauungssystem langsam an die verschiedenen Futter-

kompenenten gewöhnen kann. Denn ansonsten kommt es schnell zu Durchfall ! Im Moment befinden wir uns gerade mitten in der nächsten natür-

lichen Wurmkur. Dieses mal mit Propolis, dem wertvollen Bienenharz. Dieser tötet, wissenschaftlich nachgewiesen, Protozoa ( Einzeller ) und macht

den Darm Wurmabweisend ! Diese Wurmkur geht wieder über 3 Tage und ist komplett einfach zu Handhaben, denn das Propolis wird einfach unter

das Futter gemischt. Zusätzlich bekommen die Fellmützchen aber auch noch Karotten ( ganz fein püriert mit etwas Öl vermischt ) mit ins Futter.

Auch Karotten haben eine Wurmabweisende Wirkung und gehören einfach auf den Speiseplan eines Hundes ! Sicherheitshalber haben wir eine ge-

sammelte Kotprobe beim Tierarzt abgegeben und die fellmützchen sind Parasitenfrei ! Das ist natürlich ein erfreuliches Ergebniss und bedeutet, das

sich unsere Fellmützchen weiterhin munter entwickeln können, ohne sich mit dem Abbau von Chemiekeulen beschäftigen zu müssen. ich kann Euch

nur immer wieder dazu ermutigen, es auch so zu Handhaben ! " Denn  ist der Darm erst ruiniert, dann lebt es sich nicht mehr ungeniert ! "

 

 

19. April 2020

Wie bisher auch, habe ich mich auch diese Woche wieder bemüht, neue Einzel Portraits der Fellmützchen zu machen ! Was natürlich gar nicht so ein-

fach ist, wenn man es alleine Handhaben muss ! Habt Ihr schon mal versucht einen ganzen Wurf bzw. Einzelportraits von einem ganzen Wurf

" lieber " Racker zu machen ??? Bestimmt nicht ! Seid froh ......... ! Das ist gar nicht so einfach und man muss sich schon was einfallen lassen um

die Süßen bei Laune zu halten! Jetzt in diesem Alter geht es am besten so : Die ganze Familie wird aktiviert um schöne neue Fotos von den lieben

Kleinen zu bekommen ...... !! Am Anfang sind alle noch hochmotiviert und helfen mit ....... ! Die Helfer werden gründlich instruiert, denn es gilt ja

den Welpen so zu halten, dass er sich im Bild gut sichtbar präsentiert, aber gleichzeitig nicht vom Tisch oder der Couch fällt ........ !!!

Deshalb weist der Fotograf - also ich - den Helfer wie folgt an :

 

1. Nimm die Hände aus dem Bild, schliesslich wollen wir den Welpen fotografieren .........

( ein Grund dafür das ich die Fotos nicht mit meinem Mamm mache, denn der hat

viel zu große Hände und man würde die Welpe kaum erkennen  ! )

***

2. Vergiss nicht anzukreuzen oder aufzuschreiben welchen Welpen man bereits fotografiert hat !

***

3. Bitte eventuelle Essensreste entfernen, denn der Welpe soll schliesslich gepflegt aussehen !

***

4. Genug Decken ( wenn möglich farblich die gleichen ) bereithalten, denn es kann schon mal

passieren, das ein Malheur passiert !

***

5. Die tricolour Welpen so ins Licht setzten, das man das dunklere Gesichtchen auch gut erkennt !

***

6. Telefon bzw. Handy ausstellen, im Moment konzentrieren wir uns ausschließlich ums fotografieren !

***

7. Beruhigen der Mutterhündin und ihr versuchen zu erklären, das den Puppies nichts passiert !

***

8. Unterbrechen des Fotoshootings weil die ersten Welpen vor Hunger quäken und das ist wenig fotogen ......

***

9. Dafür sorgen, das der sich wehrende Welpe nicht aus dem Bild verschwindet ...... !

***

10. Eingeschlafene Hundebabys vorsichtig wecken, denn nur schlafende Babys finden die Welpeneltern

nicht so prickelnd ....... !

***

11. Den Welpeneltern erklären, warum es etwas länger dauert die Einzelfotos auf die Internetseite zu stellen ....

***

 

Und zum guten Schluß : Die Helfer zum Essen einladen um sie bei Laune zu halten - wer weiß wie oft man sie noch braucht in den nächsten

Wochen ....... ! Sonst wird das nichts mit den Bildern vielleicht gar nichts mehr .......... ! Gott sei Dank sind Michelle und ich ein eingespiel-

tes Team und es klappt meist sehr gut !

 

Hier die Ergebnisse unserer Bemühungen :

 

     Zuchero's Cosi Celeste from the beautiful Dream   -   vergeben an Familie Wanglorz     

 

 

    Zala from the beautiful Dream      -       vergeben an Familie Reich    

 

 

     Zingaro from the beautiful Dream     -     angefragt    

 

 

   Zambolino Zucchero Adelmo blue Fornaciari from the beautiful Dream   -   vergeben an Fam. Schwake    

 

 

     Zarino " Sam " from the beautiful Dream     -    vergeben an Fam. Haase   

tiefenentspannt - er schlief mehrmals ein

 

 

Es ist alles OK mit den Welpen und auch bei uns - wir sind gesundheitlich alle fit ! Nur durch die Umbauarbeiten in der Küche und im Flur

sind zusätzliche Arbeiten aufgekommen und wir mussten unseren kompletten Telefonanschluß erneuern lassen, weil er noch aus den 70er

Jahren stammt und daran musste der Internetanschluss angepasst werden ! Jetzt sollte alles funktionieren und ich gebe mir Mühe alles ganz

schnell nachzuholen ! Es wird nichts verpasst, alles ist aufgezeichnet und auch Fotos sind gemacht !

 

 

21. April 2020

Hach, was ist das Welpenleben doch aufregend - zumindest bei uns ........ ! Sonst wenn wir Welpen haben, kommt um diese Zeit immer viel Be-

such zu uns ! Das ist nun leider zu Corona Zeiten nicht möglich, aber wir versuchen innerhalb der Familie die Welpen mit den verschiedenen

Altersstufen vertraut zu machen. Das ist uns auch sehr gut gelungen und die Fellmützchen kennen keine Berührungsängste ! Ganz im

Gegenteil, wir müssen die Bande sogar des öfteren mal zügeln, damit sie aus lauter Überschwang nicht mal jemanden " auffressen " ! Meistens

erwischt es Michelle, die ihr Näschen mal wieder zu weit bzw. tief in den Welpenauslauf hält ! Apropos Fressen ........ seid zwei Tagen futtern

unsere Z - uckersüßen nicht nur gewolftes Fleisch, sondern auch schon klein geschnittenes Fleisch und das mit Begeisterung ! Ansonsten sind

sie eine muntere Bande und rennen, laufen, toben umher und nehmen mit ALLEN Sinnen wahr ........ ! Sobald sie aufgewacht sins, geht es auch

schon rund in der Schnullerbox ! Und wer noch nicht wach ist von den Geschwistern, wird eben geweckt ! Wenn man sie ruft oder pfeift ( wir

haben sie darauf trainiert ), kommen sie schnell freudig Schwanzwedelnd angelaufen ! Sie sind eine wilde kleine Meute mit vielen Ideen und

Unfug im Kopf ! Und so wundert es einen nicht, das Toni ihre kleinen Schlawinder des öfteren zur Ordnung rufen muss  ! Aber inzwischen

haben sie verstanden was Mama oder wir wollen und akzeptieren es auch. Das erleichtert es auch den Welpenkäufern später sehr, das die Welpen

ein " N E I N " kennen und auch akzeptieren !  Aber genau wie kleine Kinder, versuchen sie es doch zu gerne mal ihre Grenzen auszutesten, um

zu schauen, wie ernst man es meint ! Also konsequent bleiben - sonst hat man verloren !

 

 

22. April 2020

Es macht einfach nur Spaß den fünf Schlingeln bei ihren täglichen wilden und ausgelassenem Treiben im Garten zuzu schauen ! Die fünf

Racker turnen inzwischen schon munter umher - immer auf der Suche nach neuen Abenteuern ! Sie sind nun schon richtige kleine Collies

geworden und die Unternehmungsfreude steigt stetig ! Obwohl man inzwischen auch die einzelnen Charaktere gut unterscheiden kann. Und

garantiert überlegt immer einer der Schlingel, was auf der nächsten " Party " so passieren kann ........ ! Aber noch sind die Ruhe- und

Schlafphasen recht groß und so kommen sie schnell angelaufen und suchen sich ein Plätzchen bei uns in der Nähe um dann einzuschlafen.

 

 

Wir möchten noch mal ein paar Worte zur Prägung unserer Welpen sagen - da die ersten 9 Wochen im Leben eines Welpen sehr bedeutend sind !

Sie sind das A und O einer verantwortungsvollen Zucht ! Wir isolieren unsere Welpen nicht in einem seperaten Welpenzimmer ! WIR leben mit

ihnen zusammen ! Das Muttertier hat jeder Zeit Zugang zu ihren Welpen und wird nicht getrennt vom Wurf gehalten ! Auch der Rest unseres

Rudels hat ab einer bestimmten Zeit, die Möglichkeit die Welpen kennenzulernen. Die Mutterhündin selbst hat genug Rückzugsmöglichkeiten,

wo sie sich jederzeit von ihren Welpen entspannen kann. Unsere Würfe werden rund um die Uhr optimal betreut. Eine Artgerechte Aufzucht, sowie

eine positive Prägung ist für uns selbstverständlich ! Naturgetreu soll es sein und wir führen unsere Welpen in langsamen Schritten an unsere

Umwelt heran. Es ist in der Tat ein Vergleich mit der Kindererziehung - genau wie unsere Kinder, brauchen auch Welpen viel Geborgenheit, Liebe,

Beschäftigung, Vertrauen und optische wie akustische Einflüsse um sich frei und offen an die große weite Welt heran zu tasten ! Ihre Neugierde

soll befriedigt und ihre Ruhepausen akzeptiert werden. Sie sollen eine unbeschwerte Zeit haben ! Das Muttertier übernimmt Instinktiv ihre Auf -

gaben und wir als Züchter haben alle Hände voll zu tun, unseren Part Gewissenhaft zu erfüllen. Wir werden versuchen alle Fünf so zu fördern,

wie es ihr Charakter erlaubt ! Wie immer versuchen wir, den richtigen und passenden Partner für sie zu finden, damit sie ein erfülltes und glück-

liches Hundeleben führen können. Auch dieses Mal gab es Intressenten die alle zwei Wochen mal anfragten, neue  Info's haben wollten, " das mit

der Reservierungsgebühr " falsch verstanden haben und erstaunt waren, das der Welpe doch inzwischen vergeben sei, obwohl man einen der Welpe

doch wollte, nur nicht wusste welchen ! Ja und wir haben auch Intressenten abgesagt, die uns nicht passend für unsere Welpen erschienen. Wir

suchen die " RICHTIGEN " für unsere Babys und geben Sie nicht an den ersten X - Beliebigen ab ! Auch die Ansprüche die jeder an seinen Welpen

stellt, sind Grundverschieden ! Die Frage der Frage lautet : Was erwarte ich, bzw. wir von unserem neuen Familienmitglied und was erwartet der

Welpe von uns ? Da scheiden sich dann die Geister ! Wir werden bewusst versuchen, ein gutes Mittelmass zu halten ! Alles was der Hund im ersten

Jahr kennenlernt, wird seine Maßstäbe prägen ! Man sollte diese individuell auf den einzelnen Welpen abstimmen, denn auch dazu gehört Bewusst-

sein, die unterschiedlichen Bedürfnisse eines Welpen zu erkennen !

 

 

23. April 2020

Moin - Moin liebe Tagebuchleser - hiermit melden sich unsere süßen Z - uckerschnuten um weiter von ihren Erlebnissen zu berichten ! Toni ist

inzwischen schon ziemlich geplagt von den kleinen, spitzen Zähnchen unserer Rasselbande ! Ihre zarten Zitzen freuen sich natürlich überhaupt

nicht über dererlei fiesem Gezerre an ihnen . Das tut ihr einfach nur weh und deshalb hört man Toni jetzt vermehrt auch mit den Fellmützchen

schimpfen !! Da ist das Säugen nun kein Lustgewinn mehr, sondern eher eine kurzweilige schnelle Angelegenheit, die nur kurz 2x täglich von ihr

geduldet wird. Tja, so gewöhnen sich die Süßen nach und nach an das Abstillen und Abnabeln ....... ! Die Entwicklung unserer Z - uckersüßen

schreitet rasant in Siebenmeilenstiefeln voran. Bis vor kurzem haben sie nur geschlafen, getrunken und sich gelöst und jetzt erobern sie bereits die

Welt ! Nicht langsam, nein am liebsten möchten sie alles auf einmal erleben und das mit allen Sinnen ! Mit Haut und Haaren ........ pur und sehr

Leidenschaftlich ! Sie erproben nicht nur ihre Kraft und was sie damit anstellen können, nein sie möchten nun auch immer neue Reize wahrneh-

men ! Manchmal zuerst noch etwas zaghaft, aber dann starten sie gleich offen und frei und vor allem munter ins neue große Abenteuer ! Je mehr

wir ihnen nun zeigen, umso mehr fordern wir sie. Das ist durch die Corona Krise zwar nicht so einfach wie sonst, aber wir machen das Beste da-

aus. Aber ganz wichtig dabei : Alles muss in Ruhe geschehen ! Nur nicht überfordern, wir müssen ihnen das Leben da draußen in kleinen Dosen

anbieten und näher bringen ! Die Fellmützchen brauchen Zeit um die vielen neuen Eindrücke langsam zu begreifen und auch zu verarbeiten !

 

 

Wie immer zum Abschluß der Lebenswoche die

aktuelle Gewichtstabelle unserer Z - uckersüßen :


 

      17.04.  18.04.   19.04.  20.04. 21.04.   22.04.   23.04.
  Zarino   2104 2181 2248 2301 2374 2446 2521
  Zingaro   2024 2093 2168 2243 2314 2387 2459
  Zambolino   2164 2240 2315 2389 2464 2538 2611
  Zuchero 's   2021 2090 2166 2241 2313 2388 2461
 Zala   2002 2085 2161 2240 2310 2384 2455

 

So Ihr lieben Tagebuchleser, das waren die Abenteuer unserer Z - uckersüßen für diese Woche .........

Jetzt müssen unsere kleinen taffen Helden erst mal wieder etwas schlafen und Kräfte tanken........ !

Aber ab morgen warten schon neue aufregende Abenteuer auf unsere Süßen ........ !

 

Für diese Woche sagen wir

 

 

Tschüüüüß

 

und freuen uns natürlich darauf, Euch alle ab morgen in der nächsten Woche wieder zu sehen !

 

 

 

 



Datenschutzerklärung