O - Wurf from the beautiful Dream    

* 01.03.2014

3/3 dark - sable Welpen 

Das bedeutet : 3 dark - sable Buben / 3 dark - sable Mädels !

Mutter : Pearly Paint of Love of Ebony Rose

Vater : Harry Potter from the beautiful Dream

 

Welpentagebuch

Hallo Ihr lieben fleissigen Tagebuchleser, hiermit eröffne ich feierlich das Welpentagebuch unserer O - chens ! Es liegen nun einige gemeinsame Wochen vor uns !

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie regen Anteil nehmen und lassen Sie die Freude und Lebendigkeit unserer kleinen Wunder in Ihre Herzen !

Bitte die jeweilige Woche anklicken, dann werden Sie weitergeleitet !

              

                     

Geburtsbericht unserer O - chens !

Nach dem Motto was lange währt wird entlich gut, kamen am 64. Trächtigkeitstag unsere O - chen zur Welt ! Gott sei Dank war Pearly in der Nacht vor der Geburt sehr ruhig, so das

ich mit Unterstützung meines Mannes noch ein paar Stunden Schlaf geniessen konnte. Mein Mann schaute sich DVD ' s an und Pearly leistete ihm Gesellschaft und lies sich noch ein

bischen verwöhnen und ich konnte beruhigt schlafen gehen ! In den frühen Morgenstunden weckte mein Mann mich dann, ging schlafen und ich leistete ab da Pearly wieder Gesellschaft !

Nach ein paar Tassen Kaffee war ich dann auch richtig wach und entlich konnte wir das Ereigniss Geburt angehen ! Ich glaube Pearly ist der Meinung, dass Männer bei einer Hundegeburt

nix zu suchen haben, denn obwohl sie bis dahin noch keine Anzeichen für die bevorstehende Geburt zeigte, änderte sich dieses, als wir alleine waren. Pearly wurde unruhiger und hechelte

vermehrt ! Da sie aber doch recht müde war, schlief Pearly nach kurzer Zeit in der Wurfbox ein und auch ich hielt noch mal ein kleines Nickerchen auf der Couch ! Um 9.20 Uhr hatte ich

einmal kurz den Eindruck, dass Pearly eine leichte Presswehe gehabt hat. War mir aber nicht ganz sicher, vor allem weil sie immer noch so ruhig war und sich nicht aus der Wurfkiste heraus

bewegte. Normaler Weise sind Hündinnen meist sehr unruhig, laufen viel hin und her und scharren in der Wurfbox ! Pearly aber war ganz ruhig und wollte nur 1x kurz in den Innenhof zum

lösen und dann wieder ganz schnell in die Wurfbox ! Und dann fing sie auf einmal ganz plötzlich an zu zittern und sah mich Hilfesuchend an - ich beruhigte Pearly durch streicheln und ruhigen

Worten und dann wurd sie ganz ruhig, legte sich hin und fing an zu pressen ! Ja so saß ich dann gemeinsam mit Pearly in der Wurfkiste und streichelte sie bei jeder Presswehe ! Lange dauerte

es aber nicht, denn um 9.41 Uhr purzelte die kleine dark - sable Hündin Oilily als erste auf die Welt ! Da Pearly im ersten Moment nicht recht wusste was sie davon halten sollte, öffnete ich

die Fruchthülle - doch als die Maus den ersten Piep machte, waren Pearlys Mutterinstinkt sofort geweckt ! Absolut souverän kümmerte sich Pearly um ihre Erstgeborene Tochter, befreite sie

von der Fruchthülle, nabelte sie ab und beleckte sie mit Hingabe ! Ganz selbstverständlich durfte ich die kleine neue Erdenbürgerin in die Hand nehmen, um zu schauen ob alles in Ordnung

ist und um die wichtigsten Merkmale ( wie z.B. eine Blesse, Gewicht, Farbe, Geschlecht etc. ) aufzuschreiben ! Das ist sehr wichtig, damit wir sie auch später immer von ihren Geschwistern

unterscheiden können. Ich musste mich aber spurten mit meinen Notizen, denn Pearly preßte bereits wieder ! Um 10.16 Uhr wurde dann die dark - sable Hündin Oh La La geboren ! Gleiches

Prozedere wie beim ersten Mädel - schnell noch Unterschiede zu ihrer Schwester und das Gewicht notiert und ab an die Milchbar - wo sich nun schon zwei Fellmützchen bedienen ! Dieses

Mal war die Pause etwas länger und um 11.00 Uhr kam dann der dark - sable Bub Oki Doki auf die Welt ! Kaum das ich alles notiert und mir einen frischen Kaffee geholt hatte, kam das nächste

Fellmützchen um 11.34 Uhr auf die Welt - wieder ein Bub und er war so dunkel, das wir zuerst dachten es wäre ein tricolour - aber dem ist nicht so, es ist ein super dunkler dark - sable Bub

und er soll auf den Namen Oh mei oh mei hören ! Um 12.15 Uhr war es dann wieder soweit und eine süße dark - sable Hündin mit niedlichen weißen Fleck an der Nase ( genau wie der Papa )

erblickte das Licht der Welt - sie bekommt den Namen Only for You ! Mittlerweile ist das Gedränge an Pearlys Milchbar schon größer ! Pearly war die Maus noch am säubern, als sie wieder

anfing zu pressen - dieses mal brauchte sie aber etwas länger, aber das ist auch selbstverständlich, denn das Fellmützchen hat ja auch den längsten Weg auf die Welt ! Um 12.44 Uhr kam

dann noch ein zarter dark - sable Bub ( er wiegt nur die Hälfte seine Geschwister ) auf die Welt - sein Name soll O ' Malley sein. Er kam leider schon ohne Fruchthülle zur Welt und hat wohl im

Geburtskanal einiges an Fruchtwasser verschluckt - er schnorchelt schon mächtig ! Mal schauen was unsere Tierärztin nachher sagt. Ich habe Pearly dann vorsichtig abgetastet und war mir

sicher, das alle O - chen geboren waren ! Sicherheitshalber kam aber gegen 14.00 Uhr noch unsere Tierärztin vorbei, um sich Pearly und die Fellmützchen anzuschauen ! Der kleine Bub bekam

eine Spritze, mehr kann man nicht tun - er muss kämpfen und es selber schaffen ! Alle anderen sind gesund und munter - Pearly bekam eine Spritze, die sie dabei unterstützt den Wochenfluß

schnell wieder loszuwerden.

 

      Name

  Geschlecht  Uhrzeit   Geburtsgewicht  Kennzeichen - Zeichnung
 Oilily        Hündin 10:41 305 g   dark-sable / feine Blesse zwischen den Augen / breite durchgehende Halskrause
 Oh La La        Hündin 10:16 342 g   dark-sable / weiße Schnauze + Blesse
 Oki Doki          Rüde 11:00 340 g   dark-sable / durchgehende Halskrause / weißer Fleck an der Schnauze
Oh meioh mei           Rüde 11:34 320 g    dark-sable / Mini Blesse / durchgehende Halskrause
 Only for You       Hündin 12:15 310 g    dark-sable / Mini Fleck an der Nase/ durchgehende Halskrause - links schmaler
 O ' Malley         Rüde 12:44 154 g    dark-sable / linke Seite Halskrause offen

 

Pearly ist eine Übermama : Sobald eines der Babies ein bisschen zu weit von ihr wegrobbt, winselt sie ganz leise und ist erst wieder zufrieden, wenn wir das Fellmützchen wieder

zu ihr hinlegen ! Der Hunger der Babies ist groß und es scheint ihnen an Mamas Milchbar zu schmecken !! Dort ist ein heftiges Gedrängel um die " beste " Zitze im Gange und es ist

zu niedlich zu hören, wie sich die kleinen Racker schon beschweren können, wenn sie nicht gleich eine Zitze abbekommen !